Morgenmuffel aufgepasst! Darum lohnt sich frühes Aufstehen

morgenmuffel darum lohnt sich frueh aufstehen
Raus aus den Federn! Früh aufstehen hat nämlich einige Vorteile...
Foto: Shutterstock/Milkovasa

Diese fünf Vorteile haben Morgenmenschen

"Morgenstund hat Gold im Mund" heißt es ja so schön im Volksmund. Wer sich bei diesem Sprichwort lieber trotzdem noch mal ins Kissen kuschelt, sei gewarnt: Frühaufsteher haben tatsächlich einige Vorteile.

1. Frühaufsteher treiben öfter Sport.

Wer beim Klingeln des Weckers frisch aus den Federn hüpft, findet eher Zeit für ein Workout und hält dieses auch besser durch. Das ist das Ergebnis einer Studie der Associated Professional Sleep Society (Ja, die gibt es tatsächlich!).

2. Wer nicht die "Snooze"-Funktion des Weckers verwendet, ist erholter.

Okay, wir alle haben hin und wieder keine Lust morgens direkt aus dem warmen Bett zu kullern. Wer aber das Aufstehen mehr als 20 Minuten hinauszögert, fühlt sich tagsüber noch abgeschlagener. Die Gefahr beim "vor sich hin dösen" wieder in eine Tiefschlafphase zu fallen, ist nämlich groß. Der Grund fürs Weiterschlummen ist meist ganz einfach: Zu wenig Schlaf - also einfach mal früher ins Bett gehen!

3. Frühaufsteher sind optimistischer.

In einer Umfrage der Zeitschrift Emotion wurde deutlich, dass Morgenmenschen sich fröhlicher und zufriedener fühlen. Ihr Schlaf- und Wachrhythmus sei viel ausgewogener und funktioniere besser im Zusammenspiel mit dem restlichen Tagesablauf.

4. Morgenmuffel ernähren sich durchschnittlich ungesünder.

Langschläfer essen rund 248 Kalorien mehr pro Tag als Frühaufsteher ! Wer länger im Bett bleibt, konsumiert auch noch doppelt so viel Fastfood, aber gleichzeitig nur die Hälfte an Obst und Gemüse - und hat als Ergebnis einen höheren BMI als ein Morgenmensch. Das ergab eine Studie der Northwestern University.

5. Wer eher aufsteht, hat eine kleinere Chance auf Depressionen.

Laut einer Untersuchung aus dem letzten Jahr gibt es einen Zusammenhang zwischen langem Ausschlafen und psychischen Störungen - Morgenmenschen hätten danach seltener Probleme mit Angstzuständen oder Depressionen .

Also: Auch wenn wir und das frühe Aufstehen wohl nie die dicksten Freunde werden, lohnt es sich. Und am Wochenende kann man ja mal eine Ausnahme machen...

Kategorien: