Moschino: Photoshop-Fail bei der Barbie Kampagne

moschino barbie kampagne photoshop fail
Moment, hier fehlt doch was?!
Foto: Instagram/moschino

Immer ein Bein vors andere...

Junge Models, coole Klamotten, ordentlich Action: In der neuen Moschino Kampagne sieht eigentlich alles ganz normal aus. Wäre da nicht der kleine (oder eher große) Photoshop-Fehler, der das gesamte Internet belustigt.

Mit der starbesetzten Kampagne sollte nichts schief gehen, immerhin geben sich die Topmodels Hollie-May Saker, Anna Ewers und Sasha Luss in Moschions Barbie-Kampagne die Ehre. Mit ihren Moschino-Accessoires hüpfen sie mopsfidel durch die Gegend und zeigen in Minirock und - ähh Unterhose? - ordentlich Bein.

Aber Moment mal! Drei Models, fünf Beine - da fehlt irgendwas. Ist Sasha Luss' linkes Bein etwa noch in der Maske oder nimmt sich einen Tag frei, wie Fashionista.com vermutet? Oder holt das Model zum Sprung so weit aus, dass das Bein vom Mantel einfach verdeckt ist?

Wir glauben eher, dass die fehlende Extremität einem Photoshop-Fail zum Opfer gefallen ist. Eine offizielle Erklärung von Moschino gibt es dazu noch nicht und auch ob die Anzeigen so gedruckt werden, ist unbekannt. In der Haut des unglücklichen Photoshoppers möchten wir jedenfalls gerade nicht stecken.

Kategorien: