Moschino Pre Fall 2015? Nö, lass gut sein

moschino pre fall5 look

Foto: Moschino

Warum wir mehr von Jeremy Scott erwartet hätten

Jeremy Scott hat mit seinen Moschino-Kollektionen für einigen Wirbel - und jede Menge Trends gesorgt. Junkfood, Sponge Bob, Barbie? Ja, bitte! Wir erwarteten einen neuen Knaller - und wurden von den Looks für Pre Fall 2015 leider enttäuscht.

Jeremy Scott bewies mit all seinen Moschino-Kollektionen: Mode kann und soll Spaß machen und das Trend-Diktat muss nicht immer bierernst genommen werden. Die Fast Food-Kollektion? Super! Sponge Bob-Kleider? Wie witzig! Die Barbie-Looks? Zumindest über die übergroßen Handyhüllen haben wir uns gefreut. Und über die Diskussionen, welches humoristische Thema seine nächste und mittlerweile vierte Kollektion wohl tragen wird. Vielleicht die Simpsons als Stilvorbilder, quietschrote Coco-Cola-Kleider oder ein paar Dollarnoten-Prints? Auf jeden Fall etwas aus der amerikanischen Pop-Kultur. Elvis? Michael Jackson gar? Oder etwas ganz Neues? Überrasch uns, Moschino! Doch als wir heute den ersten Blick ins Lookbook der neuen Pre Fall 2015-Kollektion werfen konnten, waren wir (sorry) etwas enttäuscht.

Als Thema der Pre Fall 2015 Kollektion stellt Jeremy Scott den Entstehungsprozess eines Kleidungsstück als Endprodukt dar. Heißt: Maßbänder-Details, Waschanleitungen-Drucke, Scheren-Accessoires, Kleiderbügeltaschen, Bügeleisen- oder Schnittmuster-Prints. Sogar ein Kleid, das aussieht wie ein gigantischer Abholschein bei der chemischen Reinigung ist dabei. Schon vielfältig, aber irgendwie zu naheliegend, zu platt, zu wenig Moschino.

Ob auch diese Schneiderlein-Outfits wieder ein Street Style-Hit werden? Sicher, denn sie sind auffällig, extravagant und machen sich bestimmt gut auf Fotos. Doch wir sagen: Lieber Jeremy Scott, wir haben deine neuen Looks doch gerade so lieb gewonnen, mach doch beim nächsten Mal bitte wieder etwas Ausgefalleneres, okay?

Kategorien: