Mp3-Player-Test: Ab ins Wasser!

mp3 player test ab ins wasser
Mp3-Player-Test: Ab ins Wasser!
Foto: Thinkstock

Mp3-Player-Test: Wasserdichter Mp3-Player

Musik ist für SHAPE-Volontärin Anika die beste Motivation beim Sport! Für unseren Mp3-Player-Test ist sie mit einem wasserdichten Sports-Mp3-Player abgetaucht.

Stars wie Heidi Klum und Beyoncé lassen sich beim Workout vom Personal Trainer motivieren. Meine Motivation ist Musik! Es geht doch nichts über LMFAOs Liedzeile „I’m sexy and I know it“, wenn ich schwitzend durch den Park jogge. Je lauter und schneller die Musik, desto leichter tragen mich meine Füße. Auch im Wasser möchte ich auf diesen Motivationsschub nicht verzichten. Zum Schwimmen begleitet mich daher der „NWZW273 Walkman Mp3-Player“ von Sony. Mit ihm mache ich den Mp3-Player-Test unter Wasser !

Der Mp3-Player von Sony ist Kopfhörer und Player in einem. Die Bedienelemente befinden sich somit direkt an meinem Ohr. Mit im Paket enthalten sind eine Ladestation, die sich für den Musik-Transfer an den Computer anschließen lässt, sowie drei unterschiedlich große In-Ear-Aufsätze. Leider stelle ich fest, dass der kleinste Aufsatz nur in meinem linken Ohr perfekt hält. Offenbar habe ich zwei unterschiedlich große Ohrmuscheln. Für die rechte Seite ist selbst der kleinste Aufsatz etwas zu groß.

Beim Schwimmen macht sich das sofort bemerkbar: Bei schnellen Bewegungen unter Wasser – wenn ich mich beispielsweise vom Beckenrand abstoße – löst sich der Kopfhörer aus meinem rechten Ohr. Mehrmals bin ich damit beschäftigt, das Teil wieder richtig einzusetzen. Bis ich beide Hände wieder frei habe, sind meine Mitschwimmer bereits um eine halbe Bahn davongezogen … Das Defizit des lockeren Ohrstöpsels könnte meiner Meinung nach ein verstellbares Nackenband wieder ausgleichen, das der Mp3-Player von Sony aber leider nicht besitzt.

Mp3-Player im SHAPE-Test

Wer im Wasser in moderatem Tempo unterwegs ist oder einfach die passende Ohrgröße hat, für den ist der Mp3-Player ein perfekter Schwimmbegleiter: kein störendes Kabel, kein zusätzliches Abspielgerät. Besonders toll finde ich die „Zappin“-Funktion. Hierbei wird jedes Lied kurz angespielt. Gefällt mir eines der Lieder, kann ich durch einen einzigen Knopfdruck bei diesem Lied bleiben.

Die Bedienung direkt am Ohr funktioniert generell schnell und unkompliziert. Zwar muss ich mir an Land erst einmal einprägen, welcher Knopf sich an welcher Stelle befindet, doch im Wasser brauche ich sowieso nur den Lautstärkeregler sowie die Liedanwahl. Da diese Funktionen jeweils auf ein Ohr aufgeteilt sind, finde ich die entsprechenden Knöpfe blind.

Mp3-Player-Test unter Wasser

Musik beim Sport ist einfach toll, stelle ich wieder einmal fest. Im Nu sind die ersten Bahnen geschafft. Läuft eines meiner Lieblingslieder, bekomme ich einen Extra-Motivationsschub. Allerdings hat der Mp3-Player ein entscheidendes Manko: die Lautstärke. Selbst bei maximalem Pegel sind meine Luftblasen unter Wasser lauter als die Musik. Besonders auf den letzten Bahnen würde ich gerne noch mal so richtig aufdrehen. Das ist leider nicht möglich.

Mein Fazit: Der „NWZW273 Walkman Mp3-Player“ von Sony ist ein praktischer Schwimmbegleiter, der auch bei anderen Sportarten zum Einsatz kommen kann. Wer beim Kauf darauf achtet, dass die Ohrstöpsel perfekt sitzen, hat beim Schwimmen seine Freude daran. Musik an, Kopf abschalten und Bahnen ziehen. Auch der Preis stimmt: Für rund 80 Euro erhält man nicht nur wasserdichte Kopfhörer, sondern ein komplettes wasserdichtes Mp3-Gerät im Mini-Format mit allen wichtigen Funktionen. Bevor der Mp3-Player allerdings zu meinem festen Schwimmbegleiter werden kann, braucht er unbedingt mehr Lautstärke-Volumen.

Tests: Redaktionstests auf SHAPE Online >>

Kategorien: