Mütter, denkt auch an euch selbst!

muetter nicht sich selbst vergessen

Foto: iStock

Bloggerin Constance Hall bringt es auf den Punkt

Niemand ist perfekt – auch Mütter nicht. Ein Plädoyer an alle Mütter, über all dem Muttersein sich selbst nicht zu vergessen und ihre Erwartungen an sich herunterzuschrauben.

Constance Hall ist eine bekannte Bloggerin aus Australien. Die 32-jährige schreibt auf ihrem Blog regelmäßig rund um das Muttersein und auch das Frausein.

Und darum geht es. Viel zu viele Frauen vergessen über ihrem Muttersein ganz sich selbst. Sie müssen ständig für alle da sein: Die Kinder, der Haushalt, der Mann... sie opfern sich viel zu sehr auf! Und wo bleiben da sie selbst?

Und wenn eine Mutter sich um sich selbst kümmert, wird auf sie herabgesehen. Als würde sie ihre Familie vernachlässigen, nur weil sie einmal mit Freunden einen Kaffee trinken geht.

Es geht nicht darum, dass Mütter ihre Kinder allein zu Hause lassen und Party machen sollten. Es geht darum, dass Mütter nicht vergessen sollten, sich auch mal eine Auszeit zu gönnen.

Darum veröffentlichte sie auf ihrer Facebook-Seite folgenden Post:

To the woman at the park, looking at her phone, ignoring her children,I salute you. For not giving into the public...

Posted by Constance Hall on Samstag, 16. Januar 2016

"An die Frau im Park, die auf ihr Telefon schaut und sich dabei nicht großartig um ihre Kinder kümmert. Ich salutiere vor dir.
Dafür, dass dir die allgemeine Auffassung egal ist, dass du 24 Stunden am Tag angeknipst sein müsstest.
Dafür dass es dir scheißegal ist, was die "Oberlehrer-Müttergruppen" denken.

An die Frau mit Bergen von schmutzigem Geschirr und dreckiger Wäsche, die einfach aus dem Haus geht, um mit ihren Freunden einen Kaffee zu trinken.
Ich salutiere vor dir.
Eine gute Mutter, eine gute Ehefrau oder ein guter Mensch zu sein heißt NICHT, ewig dein Haus auf Vordermann zu halten. Wenn du deine Freunde zu lange vernachlässigst, suchen sie sich neue Freunde. Glaub mir.

An die Frau beim Arzt, die sehnsüchtig auf das Rezept für ihre Antidepressiva wartet.
Ich salutiere vor dir.
Postnatale Depression ist ein A****loch. Du schaffst das. Verwechsle deine Depression nicht mit Versagen , du kämpfst, für mich bist du eine Kampf-Königin.
Viel zu oft werden Schwäche und Stärke miteinander evrwechselt, auch Starke brauchen Hilfe.
Du bist stark.
So vielen Frauen geht es wie dir, sie reden nur nicht darüber.

An die Frau, die ihre Babypfunde nicht verloren hat.
Ich salutiere vor dir.
Ein neuer 24-Stunden-Job, der nicht einmal bezahlt wird, und den du auch noch etwa 20 Jahre haben wirst, ist NICHT der richtige Zeitpunkt, um Kuchen aufzugeben. Iss das Stück Kuchen, iss den ganzen verdammten Kuchen und sch*** auf jeden, der etwas dagegen sagen will. Deine Babypfunde gehen niemanden etwas an.

In Liebe,

eine weitere Mutter, deren Tage voller Riesen-Fehler und Mikro-Erfolge sind, doch deren Herz es immer noch schafft, immer wieder vor Liebe für ihre Mini-Armee zu explodieren.

Con"

Weiterlesen:

50 gute Gründe, ein Baby zu bekommen

Dokumentiert mit dem Selfiestick: So ist es WIRKLICH Mutter zu sein

So überlebst du als empfindliche Mama

"44 komplett rationale Gründe, weshalb meine Dreijährige heute Wutanfälle hatte"

Die bunte Welt von Wunderweib.de gibt es jetzt auch bei WhatsApp! Abonniere hier Deinen WhatsApp-Newsletter >>

ww5

Kategorien: