Mutige Bloggerin zeigt Fotos vor Photoshop

blogger photoshop do the hot pants
Do The Hot Pants-Bloggerin Dana Suchow postet eigene Outfit-Bilder VOR der Bildbearbeitung.
Foto: www.dothehotpants.com

"Ich wünschte ich hätte diese Bilder nie gephotoshopt"

Bloggerin Dana Suchow von Do The Hot Pants enthüllt, dass sie über ein Jahr ihre Outfit-Bilder vor dem Posten bearbeitet habe. Bleibt die Frage: Wie echt sind Mode-Blogs wirklich?

Warum wir uns Modeblogs so gerne anschauen? Weil sie so aufrichtig sind. Mädchen von nebenan zeigen ihren eigenen Stil gepaart mit echten Gedanken und ganz viel Persönlichkeit. Nicht ganz. Glaub nicht alles, was du siehst, lehrt uns der Post einer Modebloggerin aus New York. In ihrem Online-Tagebuch enthüllt sie, viele ihrer Outfit-Bilder überarbeitet zu haben, bevor sie diese ins Netz stellte.

Die New Yorkerin Dana Suchow schreibt auf Do The Hot Pants über Mode, Beauty und alles, was ihr sonst noch in den Sinn kommt. Jetzt postete sie in dem Beitrag "Photos I Wish I Didn’t Photoshop" ("Bilder, die ich wünschte nie gephotoshopt zu haben") mehrere Vorher-Nachher-Bilder, in diesem Fall vor und nach der Bildbearbeitung . Mal schmälerte sie ihre Hüften, dann machte sie ihren Bauch flacher. Eigentlich kein Problem, sollte sie sich doch wohlfühlen mit den Bildern, die sie einer weltweiten Netzgemeinde zugänglich macht. Doch Dana Suchow plagte das schlechte Gewissen. Auf ihrem Blog finden sich auch Beiträge, die etwa gegen den Kleidergrößen-Skandal bei Abercrombie & Fitch Stimme machen - für Dana Suchow nicht vereinbar mit einer Bloggerin, die selbst nicht ehrlich mit ihren Körpermaßen umgeht.

Nachdem sie ihre Outfit-Bilder seit über einem Jahr vor dem Posten retuschierte , entschied sich die Mode-Bloggerin jetzt für eine Kehrtwende. "In meiner andauernden Mission, den Vorhang zu lüften, der uns Frauen fast erstickt, muss ich gestehen, dass auch ich nicht ehrlich mit euch wahr. Es tut mir leid", schreibt die Do The Hot Pants-Bloggerin. "Aber weil ich so offen wie möglich mit euch sein möchte, habe ich mich dazu entschlossen, euch die Bilder zu zeigen, auf denen ich meinen Körper mit Photoshop verändert habe. Ich weiß, es sind oft nur wenige Zentimeter meiner Taille oder einige Pickelchen hier und da, doch mein Bauch und meine Haut sorgen bei mir schon mein ganzes Leben lang für Unsicherheiten." Weiterhin stellt Dana Suchow fünf Punkte auf, die sie ihren Leserinnen mit ihren Bilder mitgeben möchte: "1. Nicht alles ist echt. 2. Vergleicht euch nicht mit anderen. 3. Liebt euch so, wie ihr seid. 4. Selbst Menschen zu denen ihr aufblickt haben Fehler. Und 5. Du bist eine einzigartige Schneeflocke, vergiss das nicht!" Wir finden: Ein mutiger und vor allem ehrlicher Schritt.

Alle Fotos: dothehotpants.com

Kategorien: