Mutter in der Kritik, weil sie kranke Tochter trägt

kritik tragegurt krankes kind alter erika kalnins
Erica Kalnins mit ihren beiden Töchtern.
Foto: www.facebook.com/roberica.kalnins

Sie war Opfer eines Shitstorms - und ahnte von nichts

Eine Fremde machte ungefragt ein Foto dieser Mutter mit ihrer kleinen Tochter. Und stellte es auf Facebook. Die Reaktionen? Herablassend! Und die Mutter sollte erst viel später von diesem Shitstorm gegen sie erfahren.

Was muss das für ein Schock für eine Mutter aus Florida gewesen sein: Die 31-jährige Erica Kalnins wurde von ihrer Schwägerin darauf aufmerksam gemacht, dass sie Opfer eines viralen Shitstorms auf Facebook ist. In der Kritik: Ein Foto, das ohne ihr Wissen aufgenommen wurde. Dazu ein böser Kommentar, den die Mutter zweier Kinder so schnell nicht wieder vergessen kann.

Worum geht's genau? Erica Kalnins war mit ihrer kranken fünfjährigen Tochter einkaufen. In einem Geschäft der US-Ladenkette "Icing" machte die Filialleiterin ein Foto der beiden, postete es auf Facebook - mit einem fiesen Kommentar, der jeder Mutter vor Wut die Tränen in die Augen treiben könnte:

"Das ist die Art von Ignoranz, die an die Kinder weitergegeben wird und so machen Menschen es ihren Kindern unmöglich, je unabhängig zu sein", postet Mindy Domingo, Store Manager bei Icing. "Das Mädchen ist mindestens 5, doch was man auf diesem Bild nicht sieht, ist die 1 1/2-Jährige in dem Kinderwagen. Gott, die Leute sind verdammt dumm!"

Auf dem Bild sieht man die fünfjährige Tochter in einem Tragegurt auf dem Rücken der Mutter. Und neben dem herablassenden Kommentar zum Foto, hält die Filialleiterin auch in den Kommentaren unter dem Post nicht mit ihrer Kritik zurück. So schreibt sie, dass es der Tochter absolut gut gegangen sei, sie sich "ohne Probleme Schmuck ansehen konnte". Und weiter: "Ich kann euch gar nicht sagen, wie viele Kinder ich in dieser Art von Tragegurten sehe, die müssen 5, 6, 7 oder 8 Jahre alt sein. Meine Stieftochter lief schon mit 2 Jahren, ganz ohne Kinderwagen." Später schreibt sie noch: "Lächerlich! Passt auf eure verdammten Kinder auf, lasst sie angeschnallt im Kinderwagen, ganz zuhause oder werdet gar NICHT erst Eltern!!!"

Erica Kalnins, die Mutter des Mädchens, war geschockt, als sie all das las und versuchte die Frau zu kontaktieren, damit sie das Bild mit den Kommentaren wieder offline nehmen möge. Doch anstatt einer Entschuldigung oder gar einer Antwort, löschte die Frau einfach ihr ganzes Facebook-Profil.

"Es ist nicht okay, dass meine fünfjährige Tochter und ich in diesem Geschäft beim Einkaufen fotografiert wurden - ebenso wenig, wie das Foto ins Internet zu stellen und die Personen darauf zu beleidigen", sagt Erica Kalnins im Interview mit dem amerikanischen People-Magazin. Weiter erzählt sie, dass sie beide ihre Töchter gerne trage. An dem besagten Tag tat sie das aber aus einem speziellen Grund: ihre ältere Tochter war krank. "Eigentlich haben wir nur einen kurzen Stopp gemacht, sie fühlte sich nicht so gut, wollte aber gerne die Armbänder ansehen."

Das Foto und Erica Kalnins Geschichte wurde hunderte Male geteilt und kommentiert, darunter unzählige Kommentare, die die Mutter verteidigen und ihr mit eigenen Fotos und Geschichten Mut machen wollen.

Auch die Modekette Icing meldete sich zu dem Vorfall mit einem Statement auf Facebook: "Wir sind entsetzt von den Ansichten dieser Filialleiterin, die in keinem Fall mit unseren übereinstimmen. Es wurden personelle Konsequenzen gezogen." Das Unternehmen entschuldigte sich zudem persönlich bei der Mutter.

Kategorien: