Mutter versteckte Tochter in Toilette bevor sie starb

jessica arrendale

Foto: Facebook/ RIP Jessica Arrendale

Sie rettete ein Leben

Am 13. September wurde Jessica Arrendale von ihrem Freund Antoine Davis im Badezimmer erschossen. Sie schaffte es gerade noch, ihr Baby in der Toilette zu verstecken.

Ein tragischer Vorfall ereignete sich am 13. September im Haus von Jessica Arrendale (33) und ihrem Freund Antoine Davis (30). Als das Paar am Abend gemeinsam unterwegs war, trank Antoine mehr Alkohol, als er vertragen konnte. Der ehemalige Marine-Soldat war dafür bekannt, unter Alkoholeinfluss aggressiv zu werden. So war es auch an jenem Abend.

Nachdem Jessica und Antoine zu ihrem Haus in Atlanta, USA, zurückgekehrt waren, entbrannte zwischen den beiden ein Streit. Dieser eskalierte schnell. Mit ihrer sechs Monate alten Tochter Cobie auf dem Arm rannte Jessica die Treppen des dreistöckigen Hauses hoch. Ihr Freund war ihr dicht auf den Fersen.

Mit einem Baseballschläger versuchte die 33-Jährige sich zu verteidigen, doch Antoine griff nach dem Schläger und schlug auf sie ein. Nach den Berichten des amerikanischen Radiosenders WSB Radio wurde vermutlich auch das Baby verletzt. Trotz ihrer Verletzungen schaffte Jessica es, sich im Badezimmer einzuschließen. Doch auch die Badezimmer-Tür war keine unüberwindbare Grenze für ihren Verfolger. Er trat die Tür ein und schoss seiner Freundin mit einer Pistole in den Kopf.

In ihren letzten Sekunden schaffte sie es, ihr Baby in die Toilette zu legen und diese mit ihrem Körper zu verschließen. Glücklicherweise konnte Antoine seine Tochter so nicht sehen. Er ging in Cobies Kinderzimmer und erschoss sich selbst. Die Polizei vermutet, dass er auf Cobie geschossen hätte, wäre sie in seinem Sichtfeld gewesen.

Dreizehn Stunden lag das Baby in der Toilette, bevor die Polizei sie fand. Sie war unterkühlt und hatte eine starke Verletzung am Kopf. Momentan wird sie in einem Krankenhaus in Atlanta behandelt. Danach soll sie von ihrer Großmutter Teresa Loniello betreut werden. Sie kümmert sich auch bereits um Jessicas 15-jährige Tochter.

Auf einer Crowdfunding-Seite sammeln Freunde der erschossenen Mutter Geld für ihre Beerdigung und die Bildung ihrer Kinder. Bis jetzt sind über 30.000 Dollar zusammen gekommen.

Kategorien: