Krankhaftes SchönheitsidealNach 14 Operationen ist diese Frau noch immer unzufrieden

Nach mehreren Operationen ist Pixee Fox noch immer nicht zufrieden.
Nach mehreren Operationen ist Pixee Fox noch immer nicht zufrieden.
Foto: Pixee Fox / Facebook

Diese Frau hat bereits 14 Schönheits-Ops hinter sich und ist noch immer unzufrieden. Sie will noch mehr.

Manche sagen mit Mitte 20 erlebt man die Blüte der Schönheit. Pixee Fox ist 25 Jahre alt, hat eine Wespentaille, volle Lippen, blondes Haar, zarte Gesichtszüge – und ist grundlegend unzufrieden mit ihrem Aussehen. Hinter ihr liegen mit Mitte 20 bereits 14 Operationen.

Für ihre unnatürlich schlanke Taille – die einen Umfang von gerade einmal 30cm misst - hat sich die Amerikanerin sechs Rippen entfernen lassen. Mit einem normalen, menschlichen Körper scheint sie kaum noch etwas zu tun zu haben – und das soll sie auch nicht. Denn genau das ist das Ziel der 25-Jährigen. Sie strebt nach einem unrealistischen Schönheitsideal: Der Zeichentrickfigur Jessica Rabbit. Um auszusehen wie sie, legt Pixee sich immer wieder bereitwillig auf den OP-Tisch.

Über 100.000 Euro hat die junge Frau bereits für ihre Schönheit ausgegeben. Nur dass diese am Ende kaum noch zu erkennen ist. Wie sieht die Frau hinter den falschen Augen, Lippen und Brüsten wirklich aus? Für Pixee zählt nur, wie sie jetzt aussieht.

Ihr Streben nach Schönheit, in ihren Augen Perfektionismus, ist krankhaft. Die Frage ist: Wenn kaum ein Körperteil noch echt ist, kann man sein wahres Ich dann noch schön finden? Doch Pixee Fox hält an ihrem Ziel fest. Sie ist auch nach zahlreichen Operationen noch nicht zufrieden mit ihrem Körper, doch sie kommt ihrem Schönheitsideal mit jedem Eingriff einen Schritt näher – koste es, was es wolle.

(ww4)

71-Sekunden-Beweis: So krank ist der Schönheitswahn der Beauty-Industrie

8 Schönheitsmakel die Männer an uns lieben

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

 

Kategorien: