Nach 26 Jahren: Vater bekommt Karte von seinem toten Sohn

mann bekommt karte von totem sohn

Foto: iStock

Die herzergreifendste Vatertagskarte aller Zeiten

Vor 26 Jahren schreibt Duane Schrock seinem Vater eine Karte. Heute hat sie endlich seinen Empfänger erreicht. Aber Duane Schrock ist längst tot.

Wenn das Kind vor den Eltern stirbt, sterben die Eltern innerlich gleich mit. Was es bedeutet, ein Kind zu verlieren, lässt sich kaum in Worte fassen - auch nach 26 Jahren nicht. Umso schöner, dass es Geschichten gibt, wie die von Duane Schrock senior - einem 87 Jahre alten Mann, der wohl gerade das schönste Geschenk seines Lebens bekommen hat.

Es ist 26 Jahre her, dass sein Sohn, Duane Schrock Junior, an Aids stirbt. Das Verhältnis der Beiden - angespannt. Der Grund: Duane Schrock Junior ist schwul. Eine Sache, mit der sein Vater nur schwer klarkommt. Heute - viele Jahre später - erreicht den trauernden Vater eine Karte, die ihm die Tränen in die Augen treibt. „Mir kommen immer noch die Tränen, wenn ich darüber nachdenke", erzählt der 87-Jährige dem amerikanischen Nachrichtensender WSET.

"Es ist ein Zeichen des Himmels"

Duane Schrock Junior schreibt seinem Vater 1989 eine Karte zum Vatertag. „Lieber Papa“, heißt es auf der Karte laut ABC News. „Wir haben uns seit einer Weile nicht gesprochen, mir geht’s gut und ich bin sehr glücklich in Richmond, ich würde gerne von dir hören. Hab einen schönen Vatertag. In Liebe, Duane.“ 26 Jahre später hat sie endlich den Weg nach Hause gefunden. „Irgendwer muss sie genommen und herumgetragen und nach all den Jahren trotzdem verschickt haben“, erzählt Schrock.

Die Karte, so der Vater sei „wie ein Zeichen des Himmels, dass es meinem Sohn gut geht“. Eine wundervolle Karte, eine wundervolle Geschichte.

Kategorien: