Nach dem Tod ihres Vaters: Braut bekommt eine ganz besondere Überraschung an ihrem Hochzeitstag

vater tochter tanz braut ueberraschung
Ein Kollege ihres Vaters führte Kirsten Mundell an ihrem Hochzeitstag zum Altar.
Foto: Angela Lyons Photography

Ein ganz besonderer Vater-Tochter-Tanz

Kirsten Mundells Vater, ein Polizist, verstarb vor sechs Jahren im Dienst. An der Hochzeit seiner Tochter konnte er nicht teilnehmen. Darum bereiten ihr seine Kollegen an ihrem ganz besonderen Tag eine sehr emotionale Überraschung.

Sechs Jahre liegt der Tod von Ken Mundell zurück. Der Sheriff von Pierce County (Washington) starb im Einsatz. Am vergangenen Wochenende heiratete seine Tochter Kirsten. Leider konnte ihr Vater diesen besonderen Tag im Leben seiner Tochter nicht miterleben, doch durch eine besondere Überraschung seiner Kollegen wurde auf eine wunderschöne Art und Weise an den verstorbenen Brautvater erinnert.

Schon vor der Hochzeit hatte Kirsten einen Kollegen von Kent, Detective Don Jones, darum gebeten, sie stellvertretend für ihren Vater zum Altar zu führen. Was die junge Frau nicht plante, war der Vater-Tochter-Tanz. Wie sich herausstellte, musste sie dies jedoch auch nicht. Als es Zeit wurde für den Tanz machte Don Jones den Anfang. Dann geschah etwas, womit die Braut nicht hätte rechnen können.

Angela Lyons Photography / angelalyonsphotography.com

Nach und nach forderten sie verschiedenen Kollegen und gute Freunde ihres Vaters zum Tanzen auf. "Er sagte, 'dort wartet eine ganze Schlange auf dich', und gleich danach übernahm ein anderer Polizist. Dann brach ich zusammen", so die Braut im Interview mit KOMO .

Angela Lyons Photography

Für alle Anwesenden war es ein ganz besonderer Moment. Detective Don Jones sagt: "Es gab niemanden im Raum, der nicht weinte. Ich meine, auch die Fotografin weinte in diesem Moment. Jeder hat geweint. Es war sehr bewegend."

Der Schmerz über den Verlust des Brautvaters ist noch immer unvergessen. "Jeder, der Kent kannte, war tief getroffen. Nicht nur seine Familie, sondern alle Menschen, die ihn kannten, sogar, wenn sie ihn nur ein oder zwei Mal gesehen hatten."

Angela Lyons Photography

Durch ihre wunderschöne und sehr bewegende Überraschung haben die Kollegen von Kirstens Vater die Erinnerung an ihn aufleben lassen. Doch auch die Braut selbst hatte bereits Vorkehrungen getroffen, um an diesem besonderen Tag ihren Vater um sich zu haben.

In der ersten Reihe war ein Stuhl für Kent Mundell reserviert. Dort hing nicht nur seine Jacke, auch ein Bild erinnerte an den verstorbenen Vater der Braut. Außerdem wurde Kirstens Brautkleid mit einer blauen Schleife geschnürt, die in Polizeikreisen unter anderem Respekt symbolisiert.

Nichts dürfte Kirsten Mundell jedoch so sehr berührt haben, wie das Geschenk, das sie von ehemaligen Kollegen ihres Vaters bekam. Sie selbst sagte dazu: "Ich weiß, dass sie immer für mich da sind, wenn ich sie brauche. Ich hätte dennoch niemals damit gerechnet, dass sie einfach so auftauchen. Es war die schönste Hochzeitsüberraschung, die ich hätte bekommen können."

Kategorien: