Nach den Gewittern: Jetzt kommt die Mückenplage

muecken plage
Im Sommer 2016 können Mücken zur Plage werden
Foto: Istock

Stehende Gewässer und schwül-warme Luft: Das ideale Klima für Mücken

Deutschland droht die Mückenplage: Nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage und den sommerlichen Temperaturen droht uns jetzt ein Mücken-Invasion. Denn die Plagegeister lieben genau dieses Klima.

Warum gibt es in diesem Jahr besonders viele Mücken?

Überflutete Wiesen und Pfützen sind die ideale Brutstätte für Mücken. Die Wärme wirkt wie ein Brutbeschleuniger für die Mückenlarven. "In den nächsten Wochen muss überall in Deutschland mit besonders vielen Mücken gerechnet werden", so die Deutsche Wildtier Stiftung. Aus den jetzt gelegten Eier entwickeln sich innerhalb der nächsten zwei bis vier Wochen massenhaft Mücken.

Wie schütze ich mich am besten gegen Mücken?

Der beste Schutz: Mückengitter an die Fenster und unter Moskitonetzen schlafen.

Im letzten Test der Stiftung Warentest schnitten Mittel mit den Wirkstoffen DEET (Diethyl3Methylbenzamid) und Icaridin am besten ab. Allerdings steht das Insektenschutzmittel DEET in Verdacht, gesundheitsgefährdend zu sein.

Besser Mittel mit dem synthetischen Wirkstoff Icaridin verwenden, z. B. "Doctan", "Autan Protection Plus", "Ballistol Stichfrei". Auch für kleine Kinder gibt es spezielle Produkte, die ohne ätherische Öle wirken.

Wichtig: alle offenen Stellen einsprühen. Wenn du eine lichte Stelle nicht behandelst, werden die Mücken genau dort landen und stechen.

Sind Mücken in Deutschland gefährlich?

Auch in Europa gab es in den vergangenen Jahren bereits Fälle von Dengue-, Westnil- oder Chikungunya-Fieber. Deshalb bitten Forscher jetzt darum Mücken einzuschicken. So wollen sie einen deutschen Mückenatlas erstellen, um die Population der unterschiedlichen Mückenarten besser einschätzen zu können.

Besonders gefährlich: Die Asiatische Tigermücke hat bereits erfolgreich in Deutschland überwintert. Sie überträgt in Südamerika unter anderem auch den ZIKA-Virus. Insgesamt wurden seit 2007 vier invasive Mückenarten nachgewiesen.

Kategorien: