Nach falscher Diagnose fehlt ihr ein Teil des Gesichts

fehlendes gesicht falsche diagnose
Als sie erfuhr, dass ein Teil ihres Gesichtes fehlen würde, spendete ihre Tochter ihr Trost.
Foto: Facebook / Jannine Jessica McHaffie

Fehldiagnose mit schweren Folgen

Als sie Nasenbluten bekam, stellte ihr Arzt eine falsche Diagnose. Jetzt fehlt der 25-Jährigen ein Teil ihres Gesichts!

Es begann mit Nasenbluten. Als dieses immer wieder kam und teilweise stundenlang dauerte, suchte JannineMcHaffie einen Arzt auf. Doch der konnte sie beruhigen: Es handelte sich lediglich um Heuschnupfen, wurde ihr versichert. Eine Lösung für ihr Problem hatte er nicht.

Doch das Nasenbluten hört nicht auf. Innerhalb der nächsten fünf Monate sucht die 25-jährige Mutter immer wieder ein Krankenhaus auf, um ihre Blutungen zu stoppen. Doch erst im September 2014 stellen die Ärzte die ursprüngliche Diagnose in Frage. Sie finden einen Erdbeergroßen Tumor im Nasenflügel!

So kommt es, dass der jungen Mutter heute ein Teil ihres hübschen Gesichts fehlt. Der Grund dafür: Die eindeutige Fehldiagnose ihres Arztes.

Doch nicht nur der erste Arzt hatte versagt. Auch der zweite Verdacht eines Polypen erwies sich als falsch- erst als das Gewebe die Atmung der Frau immer stärker beeinträchtigt, wird ein gründlicher Test gemacht. Es waren weder Heuschnupfen, noch Polypen, die das Nasenbluten verursachten. Jannine McHaffie leidet unter Krebs . Der vermeintlich harmlose Polyp entpuppt sich als adenoid-zystisches Karzinom.

Nach der Diagnose folgt ein nächster Schock: Jannine werden zukünftig Teile ihres Gesichts fehlen.In einer 13-ständigen Operation müssen ihre Gaumen, die oberen Zähne und teils Kiefer, sowie Wangenknochen zunächst entfernt, um später wieder aus ihrem Wadenknochen ersetzt zu werden.

Selbst zu dieser schweren Zeit setzt die junge Mutter ein Lächeln auf. Sie denkt an ihre 3-jährige Tochter, die sie aufwachsen sehen will und nimmt dafür alles in Kauf. Ihre Tapferkeit zahlt sich aus, der Tumor kann erfolgreich entfernt werden.

Nach der falschen Diagnose fehlt der jungen Mutter nun ein Teil ihres Gesichts.Doch ein fehlender Wangenknochen ist nichts im Tausch gegen das Leben ihrer Tochter, die sie nun gesund aufwachsen sehen kann.

Kategorien: