Nach Trennung: Hochzeitsfeier wird zum Charity Event

hochzeit wird zum charity event
Phil Laboon verkauf Eintrittskarten für seine Hochzeit.
Foto: iStock / Symbolbild

Hochzeit für den guten Zweck

Kurz vor der Hochzeit trennte sich Phil Laboon von seiner Verlobten. Doch der Bräutigam hatte eine tolle Idee, das Beste daraus zu machen.

Eine Hochzeit ist für viele der schönste Tag im Leben, und so ein Tag will gut geplant sein. Auch Phil Laboon aus Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania hatte bereits alles vorbereitet: Raum gebucht, Essen bestellt, Einladungskarten verschickt. Alles war fertig und bereits bezahlt. Doch dann passierte das Schlimmste, was vor einer Hochzeit passieren kann – er und seine Verlobte trennen sich!

An die 20.000 Dollar hatte der Bräutigam für die Feier ausgegeben. Viel Geld, das Phil nicht umsonst investiert haben wollte. Doch der Unternehmer hatte eine wirklich clevere Idee: Er ließ alles beim Alten und machte aus der Hochzeitsfeier eine Wohltätigkeitsveranstaltung! Für 75 Dollar pro Stück verkauft Phil Eintrittskarten dafür. Das Geld will er der Hilfsorganisation „Lemon AID“ spenden. Diese setzt sich für eine bessere medizinische Versorgung in Entwicklungsländern ein. „Nichts, was ich erlebt habe, ist vergleichbar mit dem, was die Kinder jeden Tag durchmachen müssen, ich bin froh, dass ich mich in einer Situation befinde, wo ich helfen kann“, erzählt Phil.

Wenn er alle Karten verkauft, kommt eine Spende von insgesamt 50.000 Dollar zusammen. „Es macht mich wirklich glücklich, dass wir damit das Leben so vieler Kinder verändern können. Das gibt einem das Gefühl, dass es nicht das Schlimmste auf der Welt ist eine Hochzeit abzusagen.“

Eine großartige Aktion! Phil Laboon ist ein tolles Beispiel dafür, dass man auch aus so einer Situation trotzdem etwas Gutes machen kann.

Hier finden Sie das Video zum TV-Beitrag:

Kategorien: