Nach zwei Jahren nimmt dieses Opfer einer Brandattacke seine Maske ab

brandopfer ohne maske
Was für eine Veränderung: Unten links ist Dana Vulin mit Maske zu sehen. Das große Foto zeigt sie nach ihrer Behandlung.
Foto: Facebook/ Dana Vulin

Dana Vulin wartete über zwei Jahre auf diesen Moment

64 Prozent ihres Körpers wurden verbrannt, als Dana Vulin Opfer eines schrecklichen Übergriffs wurde. Über zwei Jahre dauerte es, bis sie die Maske, die ihr Gesicht verhüllte, abnehmen konnte.

Dana Vulin hat keine Ahnung, was auf sie zukommt, als sie sich an einem ganz normalen Abend auf einer Party mit einem Mann unterhält. Dem falschen Mann. Wie sich herausstellt, ist er mit einer sehr eifersüchtigen Frau verheiratet, die den kleinen Flirt zwischen Dana und ihrem Liebsten mehr als ernst nimmt.

Im Anschluss an die Party beginnt sie Dana zu stalken, terrorisiert sie mit Drohanrufen. Doch ihre Rachepläne gehen noch sehr viel weiter und gipfeln schließlich in einer unfassbaren Tat. Eines nachts dringt die eifersüchtige Ehefrau zusammen mit einem anderen Mann unter Drogeneinfluss in Danas Wohnung ein, überschüttet sie mit flüssigem Brennstoff und zündet sie an. Während Dana Vulin verzweifelt mit den Flammen um ihr Leben ringt, stehen die Täter nur lachend daneben.

Nach der Brandattacke sind 64 Prozent von Danas Körper mit Verbrennungen dritten Grades übersät. Unzählige Operationen sind nötig, um ihre Haut überhaupt annähernd wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen. Zusätzlich muss sie für 30 Monate eine Maske und einen speziellen Anzug tragen, die ihre Haut bei der Heilung unterstützen.

Eine unglaublich harte Zeit für die junge Frau: "Ich fühlte mich wie ein gesichtsloses Nichts. So kann man es am besten beschreiben." Doch Dana kämpft, jeden einzelnen Tag. Selbst als mitten in ihrer Genesungsphase die schreckliche Nachricht erhält, dass sie an Gebärmutterhalskrebs erkrankt ist, gibt sie nicht auf. Durch eine Operation können die Krebszellen entfernt werden. Seitdem ist Dana krebsfrei. Inzwischen wird die Täterin zu 17 Jahren Haft verurteilt.

Nach zweieinhalb Jahren ist es endlich so weit. Dana kann ihre Maske ablegen. Sie entscheidet sich dazu, es vor den Augen der Öffentlichkeit in einer Fernsehshow zu tun. Ihre Verwandlung ist erstaunlich. Die Spuren der schrecklichen Tat sind nach wie vor sichtbar. Doch wir teilen Danas Meinung. Sie ist stolz auf ihren Körper und das kann sie sein.

Sie gibt zu, dass ihr ihr Aussehen vor dem Angriff sehr wichtig war. Sie war stolz auf ihre Schönheit. Heute sagt sie: "Ich bin eine starke Person. Der Angriff hat mich vor allem gelehrt, dass ich mich nie verändern werde. Ich weiß, wer ich bin und bin stolz auf die Frau, die ich bin.

ww8

Kategorien: