Nackte Frau setzt Zeichen für mehr Selbstakzeptanz

jae west nackte botschaft essstoerung
Mit ihrem mutigen Selbstversuch sendet Jae Wets eine wichtige Botschaft.
Foto: Screenshot/ Facebook The Liberators International

Ihre Botschaft muss erhört werden

Als sich eine Frau nur in Unterwäsche bekleidet mitten auf den überfüllten Picadilly Circus in London stellt, weiß erst niemand etwas damit anzufangen - bis die Menschen ihre Botschaft lesen.

An einem ganz normalen Tag betritt eine junge Frau den Picadilly Circus in London und beginnt auf einmal sich mitten auf dem Platz vor den Augen der Öffentlichkeit auszuziehen. Bis auf ihre schwarze Unterwäsche trägt sie nichts mehr. Sie bindet sich eine Augenbinde um und lehnt ein Schild an ihre Beine. Die vorbeigehenden Passanten sind irritiert. Warum tut man so etwas? Warum zieht man sich mitten in der Öffentlichkeit aus?

Die Skepsis der Leute legt sich jedoch, als sie das von Jae geschriebene Schild lesen. Der darauf stehende Text macht deutlich, wie viel Mut es diese junge Frau gekostet haben muss, sich so in der Öffentlichkeit zu zeigen. Jae Botschaft ist stark.

"Ich stehe hier stellvertretend für alle, die mit einer Essstörung kämpfen oder Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl haben - so wie ich. Malt ein Herz auf meinen Körper, um Selbstakzeptanz zu unterstützen."

Nachdem Jae West erst nur von den Menschen um sie herum angeguckt wird, beginnen schließlich Passanten damit, ihr die Stifte, die sie hält, aus den Händen zu nehmen, und überall auf ihren Körper Herzen zu malen. Jae war völlig überwältigt. Sie selbst sagt über den Moment, als jemand ihr das erste Herz auf die Haut malte:

"Den Stift auf meiner Haut zu fühlen, erfüllte mich mit Erleichterung, Dankbarkeit und Liebe. Ich musste anfangen zu weinen. Ich weiß nicht, wer diese erste Person war, aber ich bin sehr dankbar für ihren Beitrag."

Jae litt selbst jahrelang unter einer Essstörung. Sie hatte unglaubliche Angst davor, dass das soziale Experiment fehlschlagen und sie einfach ausgelacht werden könnte. Sie konnte nicht ahnen, dass die Botschaft einer nackten Frau so gut aufgenommen wird. Doch ihre Ängste waren unbegründet. Sie erhielt viel positives Feedback. Man sagte ihr wie mutig sie sei und wie toll es wäre, was sie tun würde. Für Jae war allerdings eine Situation ganz besonders bewegend: Sie konnte einen Vater hören, wie er seinen Kindern erklärte, was sie dort tut. Er bestätigte, wie wichtig es sei, sich selbst und seinen Körper so zu lieben und zu akzeptieren, wie er ist.

"Es wärmt mir das Herz zu wissen, dass seine Kinder und andere mit dem Wissen aufwachsen werden, wie groß die Auswirkungen dieses globalen Problems sind und das sie das Gefühl haben werden, etwas beigetragen zu haben, weil sie mir ein Herz auf den Körper gemalt haben. Wenn jeder schon als Kind wertschätzen würde, wie schön er oder sie selbst ist, wäre diese Welt mit Sicherheit eine andere."

Inszeniert und gefilmt wurde das soziale Experiment übrigens von der Gruppe The Liberators International, der Jae West angehört. Das Video wurde vor noch nicht einmal einer Woche auf Facebook geteilt und hat bereits jetzt mehr als 3.500 Likes und wurde über 7.000 Mal geteilt.

Girl Undresses in Public for Courageous Cause

This public act of self-acceptance aims to get people to question the true relationship that they have to themselves and body-image. To address this global issue, Jae West, co-pilot of The Liberators International undresses down to her underwear, blindfolded in central London with a sign to bring this issue to light. Read Jae's Full Story here: http://bit.ly/1EtSWhgJoin the movement here: http://bit.ly/1Gjm9emDiscover the statistics here: http://bit.ly/1h9huan

Posted by The Liberators International on Freitag, 14. August 2015

Kategorien: