Nagelstudio: Woran erkenne ich ein gutes Nagelstudio?

nagelstudio h

Foto: Fotolia

Tipps vom Experten

Der Besuch im Nagelstudio - für viele Frauen ein kleines Luxus-Ritual. Doch wie kann ich ein gutes Nagelstudio von einem schlechtem unterscheiden? Wir haben jemanden gefragt, der es wissen muss: Naildesigner Frank Schäberle verschönerte schon die Nägel vieler Stars und ist ein beliebter Gast in TV und Presse.

WUNDERWEIB.de bat Frank Schäberle zum großen Nagelstudio-Check!

Frank, worauf muss ich achten, wenn ich zum ersten Mal ein Nagelstudio besuche?

Frank Schäberle: Der erste Eindruck zählt! Lassen sie sich von Ihrem Bauchgefühl leiten. Macht das Studio einen sauberen Eindruck? Wirkt alles ordentlich und aufgeräumt? Sehen die Nageltische hygienisch aus? Macht die Nageldesignerin einen gepflegten Eindruck? Ein Studio, wo ihnen schon ein unordentliches Ambiente entgegenspringt, sollten sie eher meiden.

Muss es bestimmte Hygiene-Maßnahmen vor Ort geben?

Frank Schäberle: Je nach Bundesland sind die Hygienevorschriften für ein Nagelstudio unterschiedlich. Ein professionelles Nagelstudio wird allerdings stets nach den obersten Hygieneregeln arbeiten: Grundsätzlich sollte die Nageldesignerin mit Handschuhen und Mundschutz arbeiten. Einwegfeilen, die nach jeder Behandlung entsorgt werden, sind eine absolute Pflicht! Ebenso sollten Arbeitsflächen, Werkzeuge, Geräte und natürlich die Hände der Kundin und der Nageldesignerin vor jeder Behandlung gereinigt und desinfiziert werden.

Was darf eine klassische Maniküre/Pediküre kosten?

Frank Schäberle: Je nach Region und verwendeter Produkte gibt es da zahlreiche Unterschiede. Ein gerechtfertigter Preis für eine professionelle Maniküre befindet sich zwischen 25 und 39 Euro. Dieselben Preise gelten für eine klassische Pediküre . Grundsätzlich gilt auch hier: Qualität hat ihren Preis!

Wie oft sollte ich für gepflegte Nägel das Nadelstudio aufsuchen?

Frank Schäberle: Um gepflegte Naturnägel zu erhalten, empfiehlt sich ein regelmäßiger Nagelstudiobesuch im 14-tägigen Rhythmus. Ebenso ist es bei Naturnägeln sehr wichtig auch die passende Heimpflege (Nagelhärter, Pflegeprodukte, Nagelöl) zu verwenden. Ein professionelles Nagelstudio wird Sie hierzu sicherlich umfassend beraten. Sollten Sie künstliche Nägel tragen, richtet sich der Zyklus für die Nachbehandlungen im Studio nach dem Wachstum Ihrer Nägel. Dieser ist im Durchschnitt alle 3-4 Wochen.

Woran erkenne ich ein gutes Nagelstudio, was sind Anzeichen für ein weniger Gutes?

Frank Schäberle: Wie schon erwähnt, ist Hygiene das wichtigste Gebot. Der optische Eindruck entscheidet. Ebenso sollten Sie auf eine professionelle Beratung achten. Studios die weder die Hygienevorschriften einhalten noch im Stande sind Ihnen Ihre Fragen professionell zu beantworten, sollten Sie eher meiden. Ebenso sollten Nachweise für regelmäßige Aus- und Weiterbildungen ersichtlich sein. Lassen Sie sich einen unverbindlichen Probe/Beratungstermin im Studio ihrer Wahl geben. So können Sie sich über ihre Wunschbehandlung informieren und sich im Vorfeld schon mal einen Eindruck über den Salon und die dort geführte Arbeitsweise machen.

Gibt es ein absolutes Nägel-No-Go (wie zb Nägel in die falsche Richtung feilen

Frank Schäberle: Im Bezug auf die Verzierung bzw. Gestaltung der Nägel gibt es keine No-Go´s – Geschmack ist was gefällt. Ebenso gibt es für Behandlungsabläufe unterschiedliche Arbeitsweisen die es auch nicht ermöglichen hier einen Standart einzuführen.

Muss ich bestimmte Nägel von Natur aus haben, damit die Maniküre schön wird?

Frank Schäberle: Grundsätzlich gilt: je gesunder der Naturnagel desto besser und schneller stellt sich das gewünschte Behandlungsziel ein. Krankhafte oder verletzte Naturnägel sollten / werden in einem professionellen Nagelstudio nicht behandelt. Diese Fälle gehören in die Hände eines Dermatologen. Auch kann es bei Medikamenteneinnahme oder körperlichen Leiden (z.B. Schilddrüse , Hormonbehandlungen, Wechseljahre ect) zu schlechteren Behandlungsergebnissen führen. Jede professionelle Nageldesignerin informiert sie bei ihrem ersten Termin im Beratungsgespräch über die individuellen Möglichkeiten bzw. Behandlungen bei Medikamenteneinnahme ect.

Was sind die absoluten Trends, wohin geht die Richtung?

Frank Schäberle: Der Trend geht definitiv Richtung Farbe! Noch nie waren farbig lackierte Nägel so im Trend wie momentan. Color-Blocking ist der große Trend. Farbige Nägel die als individueller Kontrast zur Kleidung und Make-up dienen. Lassen Sie ihrer Kreativität freien lauf! Erlaubt ist was gefällt.

Regelmäßige Pflege ist das A und O! Verwöhnen Sie ihre Nägel täglich mit passenden und hochwertigen Pflegeprodukten (z.b. Nagelöl mit Wachstumsfördernden Substanzen). Auch eine regelmäßige Anwendung von Nagelhärter kann sehr Hilfreich sein. Abrunden sollten Sie ihre Heimpflege mit einer gesunden Ernährung und Spezialprodukten wie z.b. Kieselerde dies danken Ihnen nicht nur die Nägel sondern auch Haut und Haare.

Kategorien: