Naomi Campbell: Wutausbruch wegen Blutdiamant

naomi campbell wutausbruch wegen blutdiamant
Naomi Campell

Naomi Campbell griff angeblich einen Kameramann an, als sie erzürnt aus einem Interview stürmte

Naomi Campell / ©WENN.com

Das Supermodel, das für ihre gewalttätigen Ausbrüche bekannt ist, verlor Berichten zufolge die Fassung, als man sie auf die Gerüchte, sie hätte von dem ehemaligen afrikanischen Präsidenten Charles Taylor einen 'Blutdiamanten' bekommen, ansprach.Taylor steht derzeit wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht. Zwischen 1997 und 2001 führte er in Sierra Leone einen blutigen Feldzug, währenddessen er angeblich auch im 'Blutdiamanten'-Geschäft verwickelt gewesen sein soll. Ein Blutdiamant ist ein Diamant, der im Konfliktgebiet meist illegal abgebaut wird und mit dessen Erlös gewaltförmige Konflikte finanziert werden.Als Campbell 1997 Nelson Mandela in Südafrika besuchte, soll der ehemalige liberische Präsident ihr Berichten zufolge einen großen, ungeschliffenen Diamanten überreicht haben."Ich bekam keinen 'Blutdiamanten' und ich will nicht über das Thema sprechen", ärgerte sich die 29-Jährige über die Vorwürfe, als sie vor kurzem von einer Nachrichten-Crew des US-Senders 'ABC' mit dem Vorfall konfrontiert wurde, und stürmte davon. Dabei stieß sie noch die Kamera eines Reporters um, der sie mit weiteren Fragen löcherte.Ursprünglich hatte US-Schauspielerin Mia Farrow die Geschichte rund um den Diamanten ans Tageslicht gebracht und berichtet, wie Campbell mit dem Stein geprahlt haben soll. "Naomi kam runter und erzählte, dass mitten in der Nacht ein paar Männer an ihrer Tür geklopft hätten. Sie hätte, noch halb im Schlaf, die Tür geöffnet. Draußen seien einige Repräsentanten des Präsidenten Charles Taylor gestanden und hätten ihr den riesigen Diamanten überreicht. Wir waren geschockt", so Farrow zu dem Vorfall. "Man vergisst es nicht, wenn eine Freundin einem erzählt, sie hätte mitten in der Nacht einen großen Diamanten bekommen."Derweil weigerte sich Naomi Campbell auch vor dem internationalen Kriminal-Tribunal gegen Taylor, der derzeit in Den Haag in den Niederlanden festgehalten wird, auszusagen.Das Supermodel wurde vor kurzem selbst schuldig gesprochen, weil sie 2008 zwei Polizisten am Londoner Flughafen Heathrow attackiert hatte. 2007 war Campbell außerdem gezwungen, Sozialstunden abzuleisten, weil sie ein Dienstmädchen angegriffen hatte.

Kategorien: