NASA-Bilder: Mysteriöse Aufnahmen vom Mars

nasa geisterfrau
Auf diesem Bild vom Mars glauben UFO-Fans eine Frau entdeckt zu haben.
Foto: NASA

Eine optische Täuschung oder der Beweis für "Leben" auf dem Mars?

Können Sie sie erkennen? Auf diesen Bildern des Marsrovers Curiosity glauben Menschen eine Frau zu erkennen. Doch wandert hier tatsächlich jemand über den Mars?

Seit drei Jahren ist der Rover Curiosity jetzt schon auf dem Mars unterwegs und sendet täglich Aufnahmen an die zuständige Forschungsabteilung der NASA . Dabei sind schon einige interessante Bilder zustande gekommen, auf denen UFU-Fans Ungewöhnliches zu erkennen glauben.

Zuletzt war es das erste hier zu sehende Bild, das für Aufregung und Aufsehen sorgte. Bei genauerem Hinsehen sieht es nämlich so aus, als würde eine Frau in einem langen Kleid und mit wehenden Haaren Curiosity bei seiner Arbeit beobachten. Allerdings entsteht dieser Eindruck nur, wenn man sich das Bild längere Zeit ansieht und auch wirklich sehr nah heranzoomt. Auf dem Originalbild , das von der NASA selbst veröffentlicht wurde, ist die 'Geisterfrau' allerdings kaum zu erkennen. Wir sind uns wohl alle einig, dass dies kein Beweis dafür ist, dass es Leben auf dem Mars gibt. Aber es bleibt doch die Frage, wie sich diese Erscheinung in unser Hirn schleichen.

Schließlich ist das Bild von der Frau, die von einem Felsvorsprung aus, den Marsrover bei der Arbeit beobachtet, nicht die einzige Mars-Aufnahme der NASA, auf der Verwunderliches entdeckt wurde. Bereits im Mai dieses Jahres glaubte man auf dem unten zu sehenden Foto die Spitze einer Pyramide zu erkennen, die unter Sand und Felsen begraben liegt. Die Wahrscheinlichkeit allerdings, dass sich tatsächlich jemand die Mühe gemacht hat, eine Pyramide auf dem Mars zu bauen, ist nun wirklich verschwindend gering. Doch warum nimmt unser Auge dann solche Dinge wahr?

In Wahrheit fallen sowohl die mysteriöse Frau wie auch die Pyramide in die Kategorie der optischen Täuschungen. Unser Gehirn tendiert dazu, Dinge wieder zu erkennen, um sich das Verarbeiten von Informationen zu erleichtern. So glauben wir manchmal eben auch Vertrautes in Mustern oder Bildern wahrzunehmen, obwohl nichts davon wirklich vorhanden ist. Bezeichnet wird dieses Phänomen auch als 'Pareidolie'. In Wahrheit haben wir es hier also nur von unserem Gehirn kreierten Illusionen zu tun.

Aber Spaß macht das Betrachten der Bilder dennoch. Schließlich sagen wir ja auch heute noch manchmal "Diese Wolke sieht aus wie ...", obwohl wir wissen, dass wir es nur mit einer bestimmten Form von Luft zu tun haben...

Kategorien: