Naturkosmetik: Diese Marken sind echte Erfolgsprodukte

model naturkosmetik
Diese Naturkosmetik wird immer beliebter
Foto: Istock

Auf dem Markt der NATURKOSMETIK gibt es auch immer wieder kleinere, nicht so bekannte Marken zu entdecken. Und ihre spannenden Geschichten. An deren Anfängen steht nämlich oft eine ganz persönliche Geschichte - oder der Zufall.

Ringana

DIE "ZAHNPUTZTANTE" DES SOHNES WAR SCHULD

Vor fast 20 Jahren flippte Andreas Wilfinger aus: Sein Sohn brachte aus dem Kindergarten von der "Zahnputztante" eine Zahnpasta mit. Diese enthielt den keimabtötenden, aggressiven Wirkstoff Triclosan.

"Für mich war wichtig, womit meine Kinder in der Welt konfrontiert werden", sagt Wilfinger. "Ich wollte zeigen, dass die Natur viel besser wirkt." Mit 24 Jahren stand er im weißen Kittel im eigenen kleinen Labor in Hartberg (Steiermark) und rührte selbst Emulsionen an, recherchierte Wirkstoffe, probierte und experimentierte.

Sein Konzept: frische, kalt extrahierte Inhaltsstoffe, die sofort verarbeitet werden und deshalb nur eine sehr begrenzte Haltbarkeit haben. Eines seiner ersten Produkte war das Zahnöl, das heute immer noch zu den Bestsellern gehört. Die Idee dafür kommt aus der indischen Ayurveda-Lehre, nach der man den Mund zum Reinigen mit Öl spült und so Keime entfernt. Zahnöl, ca. 12 Euro.

L'Occitane

DIE INSPIRATION KAM IM FLUG

Als junger Mann besaß der Franzose OlivierBaussan ein gebrauchtes Destilliergerät, einen kleinen Lieferwagen und viel Wissen über Pflanzen und Aromatherapie. 1976 kaufte er seinen ersten Firmensitz - eine alte Seifenfabrik.

Sein Traum: Natur und Forschung in Pflegeprodukten zu vereinen, die gut wirken und wunderbar duften. Zufällig kam er vier Jahre später auf dem Flughafen von Dakar mit einer Journalistin ins Gespräch. Sie erzählte ihm von Frauen in Burkina Faso, die Karitébutter herstellten.

Spontan buchte Oliver seinen Flug um und machte in dem westafrikanischen Staat eine interessante Entdeckung: "Auch die älteren Frauen hatten noch eine sehr schöne Haut. Das brachte mich auf die Idee, diese Butter für mein Geschäft zu nutzen."

Olivier startete eine Partnerschaft, die bis heute hält: Die Handcreme mit 20 % Karitébutter ist noch immer das meistverkaufte Produkt der Marke. "Karité", ca. 8 Euro

Dr. Alkaitis

BEAUTY ZUM ANBEISSEN

Wenige Hautpflegeprodukte können von sich behaupten, essbar zu sein. Die von Dr. Alkaitis sind es und genießen in den USA unter Models und Stars Kultstatus. Hinter dem Erfolg von Saul Alkaitis steckt - seine Frau: "Jahrelang hat sie ständig verschiedenste Pflegeprodukteangeschleppt, sogar aus Naturkostläden, und sie fragte mich stets nach meiner Meinung."

Nachdem er einen Blick auf die Inhaltsstoffe geworfen hatte, war die Meinung des Pharmakologen ausnahmslos: "Das würde ich nicht auf meine Haut schmieren!" Eines Tages versprach er seiner Frau dann: "Ich werde dir Produkte schenken, für die deine Haut dir ewig dankbar sein wird."

Nach fünf Jahren Forschungsarbeit standen die Kernprodukte seiner Linie. Die Idee dahinter: "Gibt man einem Organ gesunde, lebendige Nahrung, ist es gesünder, schöner und lebt länger." Die Pflanzen aus kontrolliert biologischem Anbau oder Wildsammlung werden frisch und im Ganzen verarbeitet, um ihre maximale Wirkung zu entfalten. Gesichtsmaske "Organic Universal Mask", ca. 55 Euro

Madara

KARRIERE MIT BIRKENSAFT

Am Anfang waren es vier Frauen in Lettland mit wenig Geld, keinem wissenschaftlichen Background, aber einer Vision: Ein eigenes Beauty-Unternehmen. "Wir haben uns immer schon für handgemachte Produkte interessiert und nach alten Natur-Rezepten geforscht", sagt LotteTisenkopfa. Ein Professor für pharmazeutische Wissenschaften brachte die Freundinnen auf die Idee, den heimischen Birkensaft näher zu erforschen.

"Er enthält unheimlich viele Vitamine. Jede Familie geht im Frühling raus in den Wald zu den Birken, macht ein kleines Loch in den Stamm und sammelt den Saft. Er entgiftet den Körper nach dem langen Winter und hat in Lettland eine lange Tradition." Daraus entstand die Idee, den Birkensaft anstelle von Wasser in Kosmetikprodukten einzusetzen. "Die Herausforderung war, ihn haltbar zu machen. Das hat zwei Jahre gedauert. Wir haben eine Technik entwickelt."

Aber es hat sich gelohnt, wie mehrere Studien lettischer Universitäten bestätigen: "Je schneller sich die Hautzellen erneuern, desto weniger Falten bekommt man. Birkensaft bewirkt eine 25-prozentige Steigerung dieses natürlichen Prozesses in der Haut. Und er hilft, die freien Radikale zu neutralisieren, die unserer Haut schaden." Die Anti-Aging-Produkte von Madara sind mittlerweile ein Export-Hit und in 29 Ländern zu haben. Gesichtspflege "TimeMiracle Serum", ca. 43 Euro

Noch mehr hilfreiche Tipps rund um Naturkosmeitk finden Sie hier.