"Negatives Feedback erwartet": Facebook verbietet Foto von Bloggerin mit Hautkrankheit

lisa goodman
So sieht Lisa Goodman-Helman geschminkt aus
Foto: http://comfortableinmythickskin.com

Lisa Goodman-Helman leidet. Nicht, weil die 40-Jährige an einer Hautkrankheit erkrankt ist, sondern weil sie genau deshalb ausgegrenzt wird. Und das vom weltweit größten sozialen Netzwerk Facebook.

Lisa hat Scleroderma - eine chronische Hautentzündung - und berichtet in ihrem Blog über ihre Erlebnisse mit der Krankheit. Hier veröffentlicht sie auch ein Foto mit Leidensgenossin und Bloggerin Chanel White. Da der Artikel auf ihrem Blog relativ erfolgreich war, wollte sie bei Facebook eine Anzeige schalten, um noch mehr Menschen auf diesen Artikel aufmerksam zu machen.

Doch dann der Schock: Facebook lehnt die Veröffentlichung der Werbeanzeige samt Foto ab, weil man aufgrund von Lisas Gesicht zu viel negatives Feedback erwarte. In der Nachricht hieß es: "Die von Ihnen gewünschte Anzeige wurde nicht angenommen, weil sie Vorher-Nachher-Bilder enthält. Es wird geraten den Fokus nicht auf spezielle Details zu legen, denn diese implizieren einen Vorher-Nachher-Effekt und erzeugen damit negatives Feedback."

Das schockiert die Bloggerin so, dass sie die Absage von Facebook öffentlich macht. "Ich kann das emotionale Loch gar nicht beschreiben, was ich durch die Absage von Facebook bekommen habe, gar nicht beschreiben."

In diesem Blogeintrag kann man die ganze Geschichte noch einmal nachlesen.

Dieses Foto von Chanel (links) und Lisa (rechts) wurde von Facebook abgelehnt

Kategorien: