RückrufNETTO ruft Leberwurst zurück

Netto Rückruf: Leberwurst von Steinemann GmbH
Netto Rückruf: Leberwurst von Steinemann GmbH ist verunreinigt
Foto: iStock

Der Discounter Netto und der Wursthersteller Steinemann GmbH rufen Leberwurst zurück.

Es ist nicht auszuschließen, dass "bei einzelnen Packungen" eine "mikrobiologische Verunreinigung" vorliegt, wie es von dem Hersteller der "Fleisch- und Wurstspezialitäten" Steinemann GmbH heißt. Der Rückruf sei "vorbeugender Verbraucherschutz", vom "Verzehr der Produkte wird abgeraten." Insgesamt wurden rund drei Tonnen Leberwurst zurück gerufen.

Die zurück gerufene Ware könne beim Menschen die Krankheit Listeriose auslösen - eine hochansteckende Infektion. Die Bakterien können Durchfall, Fieber, Blutvergiftungen, Gehirn- und Gehirnhautentzündungen auslösen; bei Schwangeren zu Früh- oder Fehlgeburten führen.

Betroffen ist die

Delikatess Schnittlauch Leberwurst, 250 Gramm 
Marke: Steinemann GmbH & Co. KG
Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 18.09.2016
Chargennummer: 033016115 (auf der Produktrückseite)

Steinemann Delikatess Schnittlauch Leberwurst
Steinemanns Delikatess Schnittlauch Leberwurst
Foto: Netto / Steinemann

Diese Leberwurst kann in Netto-Filialen zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon erstattet.

Die Leberwurst wurde in Netto-Filialen in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verkauft.

 

Kategorien: