Neue Regel: US-Studenten müssen vor dem Sex um Erlaubnis fragen

sex erlaubnis fragen

Foto: iStock/ Symbolbild

Maßnahme soll Anzahl der Vergewaltigungen senken

Um vor allem Frauen vor sexuellen Überbegriffen zu schützen, sollen Studenten in Kalifornien ab sofort ihre Sexpartner vor dem Verkehr um ihr Einverständnis bitten.

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass Sex mit einer anderen Person nur dann infrage kommt, wenn diese zuvor ihr Einverständnis signalisiert. Uns allen ist jedoch bekannt, dass die Realität leider anders aussieht. So auch in den USA.

Jede fünfte Stundetin wird offiziellen Schätzungen zufolge einmal Opfer eines sexuellen Überbegriffs. In nur 12 Prozent dieser Fälle kommt es aber tatsächlich zu einer Anzeige. Ereignet sich der Vorfall auf dem Universitätsgelände, muss in den USA die jeweilige Hochschule Maßnahmen einleiten.

Um die Anzahl der Vergewaltigungen an Universitäten in Zukunft zu reduzieren, hat er Staat Kalifornien jetzt eine zunächst etwas seltsam anmutende Regelung für Studenten ins Leben gerufen. Der neuen Regel zufolge müssen Studenten jetzt vor dem Geschlechtsverkehr ihren Sexpartner explizit um Erlaubnis fragen. Erst wenn ihr Gegenüber die Frage "Möchtest du mit mir schlafen?" deutlich positiv beantwortet - zum Beispiel mittels einem vehementen Kopfnicken oder auch ganz einfach mit 'Ja' - ist es erlaubt, mit der Person zu schlafen.

Hat eine Person zuvor Alkohol oder Drogen konsumiert odet steht unter dme Einfluss von Medikamenten, kann sie Sex grundsätzlich nicht zustimmen. Zwar könnte sie eine positive Rückmeldung geben, doch diese ist nicht gültig.

Dem Staat Kalifornien ist es mit dieser Gesetzesinitiative sehr ernst. Auch Präsident Obama, der als Schirmherr fungiert, signalisiert seine Unterstützung.

Kategorien: