ANZEIGE

NaturheilkundeNeurapas: Frische Energie für aktive Frauen

Frauen brauchen viel Energie. Naturmedizin von Pascoe kann dabei helfen, die Kraftreserven wieder aufzufüllen.
Frauen brauchen viel Energie. Naturmedizin von Pascoe kann dabei helfen, die Kraftreserven wieder aufzufüllen.
Foto: iStock

Mit Naturmedizin gegen seelische Erschöpfung

Nichts ist so vielfältig wie das Leben einer Frau ...

Rollenerwartungen sind in den letzten Jahrzehnten einem ständigen Wandel unterworfen gewesen. Dabei ist die Klaviatur der Erwartungen an Frauen immer breiter geworden, einzelne Rollen immer komplexer und zeitraubender. Die Grenzen des daraus resultierenden scheinbar uferlosen persönlichen Wachstums sind schnell erreicht: Energie geht verloren, depressive Verstimmungen betreffen immer mehr Frauen.

Das Leben einer Frau hat viele Stationen: ständiges Hin- und Herspringen zwischen privat und beruflich, vom Büro zum Kindergarten, vom Fitness-Studio zum Elternabend, zur Eheberatung, zur Bank  - da geht schon mal die Energie aus.

Auch der Job fordert höhere Flexibilität: dehnbarere Arbeitszeiten, um auch noch dem letzten Kunden gerecht zu werden, uneingeschränkte Bereitschaft zu reisen, permanente Fortbildung und räumliche Mobilität. Dass man dabei trotzdem noch aussehen soll wie frisch aus dem Ei gepellt, versteht sich von selbst.

Einsam und depressiv

Auch die zunehmende Vereinsamung von Frauen ist längst vom Klischee der „Lost in Großstadt“-Nomadin zur Lebensrealität geworden:  Vom Scheidungsanwalt geht´s zum Speed-Dating, gefolgt vom einsamen Abendessen in der wunderbar eingerichteten, aber leeren Singlewohnung. An einsamen Sonntagen fröhlichen Familien beim Spazierengehen zuzusehen, raubt weitere Lebensfreude – bis die Kraftreserven aufgebraucht sind.

Grundproblem sind internalisierte Ansprüche von außen: Erwartungen haben sich durch immerwährende Wiederholungen verinnerlicht. „Normal“ zu sein, reicht schon längst nicht mehr. Die Grenzen dieses scheinbar uferlosen persönlichen Wachstums sind schnell erreicht: der Nagellack splittert, die Bluse für den Jobtermin hat Falten und der Stress hinterlässt im Gesicht seine Visitenkarte.

Wie unlängst in einer Studie* festgestellt ist es genau dieser Wille zur absoluten Perfektion, der Menschen in die seelische Erschöpfung treibt. Forschern ist es gelungen, eine geheime Logik der Depression durch tiefenpsychologische Fragetechniken ans Tageslicht zu holen: eine selbsterhaltende Struktur der Depression, die sich am Ende in einem scheinbar ausweglosen Teufelskreis manifestiert.

Frauen mit Depressionen brauchen Hilfe, um in ein gesundes Leben zurückzufinden.
Frauen mit Depressionen brauchen Hilfe, um in ein gesundes Leben zurückzufinden.
Foto: iStock

Ausgangspunkt bilden die überhöhten Ansprüche an sich selbst. Stolpersteine im Leben führen dann zu Einschränkungen und daraus resultierenden Erfahrungen des Scheiterns. In der Unfähigkeit, allem und jedem gerecht zu werden, liegt die Ursache für eine nachfolgende Stilllegung: Frauen ziehen sich zurück und grübeln still vor sich hin. Rückzug und eine Art Vergleichgültigung des Alltags gehen dabei Hand in Hand. Alles wird gleich wichtig, Berge türmen sich auf, alles scheint gleich unschaffbar zu sein.

Das Zurückziehen in die eigene scheinbare Unfähigkeit, das verzweifelte Grübeln über Ursachen, eigene Schwächen und die Ungerechtigkeit des Lebens lassen uns im eigenen Saft schmoren. Die Situation wird zunehmend als unlösbar empfunden. In eine Veränderung wird nichts mehr investiert, sondern alle verbleibende Energie wird in verbitterte Symptombehandlung und in die Beweisführung dafür gelegt, dass die Umstände schuld sind und sich sowieso nicht verändern lässt.

Heilpflanzen helfen gegen die Ohnmacht

Pflanzliche Arzneimittel helfen Betroffenen, aus diesen Gefühlen der Ohnmacht und Resignation auszubrechen. Sie bilden einen ersten Schritt aus dem Teufelskreis und begleiten auf natürliche Weise den notwendigen Aufarbeitungsprozess. Die Gefühlslage der Betroffenen muss zurück in die Balance – so ein Kernergebnis der Studie. Betroffene wollen nicht chemisch-synthetisch ruhiggestellt werden oder sich aufgrund von Medikamenten wie ferngesteuert fühlen. Sie wünschen sich stattdessen, dass ihre natürliche Empfindungswelt wieder hergestellt wird, so dass es wieder möglich wird, sich selbst zu spüren, Freude und Wut, Trauer und Euphorie zu empfinden.

Hier liegt die große Stärke von pflanzlichen Arzneimitteln. Sie entspannen, beruhigen und kräftigen das Nervenkostüm, ohne müde oder gleichgültig zu machen, ohne, dass man Abhängigkeit befürchten muss und ohne das Gefühl zu vermitteln, man sei nicht mehr man selbst.

NEURAPAS® balance macht sich gleich drei bewährte Heilpflanzen zunutze. Deren Wirkmechanismen ergänzen sich optimal: Johanniskraut hellt die Stimmung auf, Baldrian beruhigt und Passionsblume entspannt. Als Kombipräparat sind die Extrakte dieser Heilpflanzen daher in der Lage, depressiven Verstimmungen sowie komplexen Begleitsymptomen Paroli zu bieten.

*Pascoe-Studie 2015: Studie des rheingold-Instituts „Die geheime Logik der Depression“

Neurapas balance wirkt beruhigend, entspannend und stimmungsaufhellend.
Neurapas balance wirkt beruhigend, entspannend und stimmungsaufhellend.
Foto: Pascoe

Die Pflichtangaben können hier abgerufen werden.

Kategorien: