Neustart in ein leichtes Leben

neustart in ein leichtes leben

Foto: Thinkstock

Typgerechte Ernährung

Abnehmen ohne Diät: Sie dürfen essen, so viel Sie wollen - nur auf bestimmte Lebensmittel müssen Sie verzichten. „Lifestyle Modification“ heißt das neue Zauberwort für alle, die dauerhaft Gweicht verlieren wollen.

Radikal-Diäten sind das eigentliche Problem

Auf Ihrem Speiseplan stehen nur Obst, Fisch und Gemüse? Sie treiben Sport und verkneifen sich sogar Schokolade, trotzdem klettert der Zeiger der Waage unbarmherzig nach oben?

Woran liegt es, dass sich das Gewicht manchmal scheinbar unerklärlicherweise nach oben bewegt oder sich überschüssige Pfunde selbst durch die strikteste Diät nicht vertreiben lassen? „Die Radikal-Diäten sind das eigentliche Problem“, warnen Experten, „sie sind dafür verantwortlich, dass wir – von kurzzeitigen Abnehmerfolgen abgesehen – langsam immer mehr zunehmen.“ Kein Hungern, kein Kalorienzählen: Allein der Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel bringt den gewünschten Erfolg

Diäten sind out. „Lifestyle Modification“ (deutsch: Lebensstil-Veränderung) heißt das neue Zauberwort der Diätexperten. Damit umschreiben sie eine leichte Anpassung der Essgewohnheiten, damit Ihr individueller Stoffwechsel auf Idealgeschwindigkeit laufen kann.

„Oft verstecken sich hinter den rätselhaften Pfunden ganz einfache Ursachen: so genannte Abnehmblockaden, die entstehen, wenn der Körper mit dem falschen Mix an Nährstoffen versorgt wird. Nicht jeder Stoffwechsel arbeitet gleich und nicht jeder Körper kann alle Arten von Lebensmitteln gleich gut verwerten“, weiß der Internist Dr. med. Wolf Funfack, Erfinder des „Metabolic“-Stoffwechselprogramms.

So kann es durchaus sein, dass beim Protein-Typ eine Kohlsuppendiät einfach nichts bringt, weil sich der Körper nur durch eine Extraportion Eiweiß von den überschüssigen Fettdepots trennt. Und der Kohlenhydrat-Typ kann Eiweiß-Shakes trinken, solange er möchte, ohne jemals davon zu profitieren. Schließlich ist sein Organismus gar nicht in der Lage, das Protein zu verwerten, und braucht deshalb Unterstützung von reichlich Obst und Gemüse, welche die Eiweißverwertung verbessern.

Wer unter starken Gewichtsschwankungen, Schlafstörungen oder Cellulite leidet, kommt eventuell mit einer basenreichen Kost am besten zurecht. Sie entsäuert den Körper langfristig, die Stoffwechselbremsen lösen sich.

Finden Sie mit unserem Fragebogen rechts heraus, welches Diätkonzept am besten zu Ihnen passt, welche Lebensmittel Ihre Fettdepots zum Schmelzen bringen und von welchen Sie in den nächsten Wochen besser die Finger lassen.

Sie möchten es ganz genau wissen?

Unser Test liefert grobe Anhaltspunkte, welche Ernährungsform für Ihren individuellen Stoffwechsel geeignet ist. Wenn Sie es ganz genau wissen möchten, ist ein Beratungstermin bei einem „Metabolic Balance“-Berater (Infos unter www.metabolic-balance.de) empfehlenswert.

Mithilfe eines Bluttests werden Nahrungsmittelunverträglichkeiten und daraus resultierende Stoffwechselblockaden ermittelt. Anhand dieser Auswertungen (ab 300 Euro) wird dann eine ausführliche Liste mit Lebensmitteln erstellt, die Sie künftig meiden sollten.

Etwas günstiger sind Test-Kits für zu Hause (ImuPro, Food Detective oder Select 181). Auch hier erhält man nach Einsenden des Teststreifens eine Liste mit Lebensmitteln , die der Körper nicht verwerten kann.

Hier geht's zum Test >>

Food: Mediterrane Gaumenfreuden auf COSMOPOLITAN Online >>

Psychologie: Persönlichkeits-Tests auf JOY Online >>