New York Cheesecake - im Wasserbad gebacken

new york cheesecake
Im Wasserbad gebacken, ist der Cheesecake ein Genuss.
Foto: RFF
Inhalt
  1. Cheesecake Rezept
  2. Zutaten (12 Stücke)
  3. Zubereitung

Cheesecake Rezept

Eine samtig-weiche Füllung, ein krümeliger Boden und ein fruchtiges Topping: Der New York Cheesecake - ein Kuchengenuss der besonderen Art.

Cheesecake und Käsekuchen sind das Gleiche? Von wegen! Der deutsche Kuchenklassiker wird aus Magerquark, sein amerikanisches Pendant aus Doppelrahm-Frischkäse gebacken. Was ihn so besonders macht: eine Prise Salz. Der Boden eines New York Cheesecake muss ein bisschen salzig schmecken.

Das Original ist das Beste. Und genau deshalb haben wir einen Blick in New Yorks Coffee Shops geworfen und uns ihre geheimen Zubereitungstechniken notiert. Ein samtig-weicher Kuchengenuss - im Wasserbad gebacken!

Und so wird der Cheesecake im Wasserbad gebacken:

Eine Springform mit zwei Bahnen Alufolie kreuzweise von außen umwickeln und abdichten. Darauf achten, dass kein Wasser in die Form laufen kann.

Die Backform in einen Bräter oder auf ein tiefes Backblech stellen und kochend heißes Wasser einfüllen. Nach dem Backen wird der Kuchen noch etwas wackelig sein. Das ist richtig so!

Das eine, richtige Rezept gibt es auch beim Cheesecake nicht. Keine Frage: Das Original ist einzigartig. Aber auch mit Früchten und Schokolade verfeinert ist er ein Genuss. Unsere Varianten sind superlecker und schnell zu machen.

New York Cheesecake mit Himbeeren

Zutaten (12 Stücke)

Für den Boden: 250 g Vollkornbutterkekse, 75 g Butter, 1 Prise Meersalz

Für die Füllung: 1575 g Doppelrahm-Frischkäse, 400 g Zucker, 70 g Mehl, 240 ml Sauerrahm, 1 1/2 TL Vanilleextrakt, 5 Eier

Für das Topping: 600 g frische Himbeeren, 2 EL Puderzucker

Zubereitung

1. Vollkornbutterkekse zerkleinern, mit geschmolzener Butter und einer Prise Salz vermischen.

2. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Masse in die Form füllen und fest drücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen. In der Form auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Zwei Bahnen Alufolie kreuzweise auf der Arbeitsfläche auslegen, Springform in die Mitte stellen. Alufolie an der Außenwand der Springform hoch- und umschlagen, andrücken.

4. Frisch­käse, Zucker und Mehl miteinander verrühren. Nachein­ander Eier, Sauerrahm und Vanille-Extrakt unterrühren. Käsecreme auf den Boden gießen. Form in eine mit heißem Wasser gefüllte ofenfeste Schale (oder Fettpfanne des Backofens) stellen, sodass das Wasser an den Seiten ca. 2,5 cm hoch ist. Ca. 45 Minuten bei gleicher Temperatur backen. Danach den Backofen auf 160°C herunterschalten und weitere 30 Minuten backen, bis die Creme kaum noch wackelt, wenn Sie sacht an der Form rütteln. Den Kuchen eine Stunde bei halboffener Tür auskühlen lassen.

5. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Alufolie entfernen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Anschließend den Kuchen aus der Form lösen.

6. 200 g Himbeeren, Zitronensaft und Puderzucker mit einem Pürierstab pürieren und durch ein Sieb streichen. Himbeersoße auf dem Kuchen verteilen und die restlichen Himbeeren daraufgeben.

Kategorien: