Nicht nur bei Scampis: So wird in Restaurants geschummelt

restaurant schummelei
In Restaurants wird häufig geschummelt
Foto: Istock

Dem NDR sei Dank wissen wir jetzt, dass in vielen Restaurants gar keine Scampis, sondern günstige Garnelen auf den Tisch kommen. So auch bei der Restaurant-Kette Vapiano. Doch nicht nur hier wird geschummelt. Fernsehkoch Christian Rach zeigt die dreistesten Tricks der Restaurants.

„Scampi ist mittlerweile ein universelles Wort für Krustentiere", erklärte Rach jetzt dem "Westen". Niemand könne erwarten bei einem Preis von 9,50 Euro Scampis auf dem Teller zu haben. Die sprachliche Ungenauigkeit verzeiht Rach den Restaurants aber, denn den deutschen Begriff Kaisergranat für Scampis kenne sowieso niemand. Dennoch: „Ein Salat mit nur drei wild gefangenen Kaisergranaten dürfte nicht unter 38 Euro kosten“, sagt der TV-Koch. Darüber müsse sich der Verbraucher im Klaren sein.

Fernseh-Koch Christian Rach

Aber nicht nur bei den Krustentieren wird geschummelt. Auch andere Bezeichnungen wie Schafskäse oder Mozzarella sind sprachliche Tricksereien. Schafskäse sei oft nicht aus Schafsmilch, Mozzarella nur ein Weichkäse und selbstgebackener Kuchen nicht aus dem eigenen Ofen. Darüber müsse sich der Kunde bei günstigen Preisen auf der Speisekartenaber bewusst sein. Hochwertige Ware habe ihren Preis.

Oftmals liegt das aber gar nicht daran, dass der Wirt bewusst betrügen will, sondern einfach daran, dass Ungenauigkeiten bei den Bezeichnungen bestehen. Rachs Faustregel: Gutes Fleisch oder Fisch sowie selbst gebackener Kuchen müssen auch dementsprechend bezahlt werden. Wenn der Kunde also Wert auf hochwertige Ware legt, muss er tiefer in die Tasche greifen.

Kategorien: