Nichts hält so jung wie Sport: 7 heilsame Regeln

sport b
Durch Sport langsamer altern.
Foto: © vgstudio - Fotolia.com

Ab morgen leben wir gesund

Unsere Zellen, also wir, altern langsamer, wenn der Körper regelmäßig Sport treibt.

Dass wir uns so schwertun, uns im Alltag ausreichend zu bewegen, hat viele Gründe. Nur zwei davon: Wir wissen erst seit relativ kurzer Zeit, wie wichtig Sport für die Gesundheit ist.

Und: Körperliche Anstrengung galt zu Zeiten unserer Großeltern geradezu als unkultiviert. Etwas für Kinder, Malocher und komische Käuze. "Ein Gentleman würde niemals rennen", heißt es in einem Song des britischen Sängers Sting, und jeder kennt den Ausspruch von Winston Churchill: "Sport ist Mord!" Selbst die Ärzte ahnten nichts von der Heilkraft der Bewegung. Sie ermunterten die Patienten eher selten zu körperlicher Ertüchtigung und verlängerten mit der Verordnung von Schonung und strenger Bettruhe so manches Leiden.

Doch mittlerweile gilt es unter Experten als ausgemacht: Sport verlängert und verbessert das Leben. Kaum eine Woche vergeht, in der nicht irgendwo auf der Welt eine neue Studie dazu herauskommt. Die jüngste Sensation: Deutsche und amerikanische Wissenschaftler fanden heraus, dass sich damit das Altern der Zellen ausbremsen lässt. Das ist enorm wichtig für unsere Gefäßgesundheit und damit zur Vorbeugung von Herzinfarkt und Schlaganfall. Und bestätigt andere Studien, die den Zusammenhang von Sport und Krebs untersuchen. Bei Darm-, Brust- und Prostatakrebs sind sich die Experten bereits sicher, dass regelmäßige Bewegung das Risiko erheblich senkt.

Selbst kranke Menschen fühlen sich fitter

Was die Medizin-Forschung mittlerweile auch weiß: Es ist nie zu spät, mit dem Training zu beginnen. Untersuchungen haben gezeigt, dass auch ältere Menschen und selbst Kranke davon profitieren und sich rasch viel fitter fühlen.

Beispiel Diabetes Typ 2: Sportler haben ein weitaus geringeres Risiko, am sogenannten Alterszucker zu erkranken. Gleichzeitig ist Bewegung ein probates Mittel, die Blutzuckerwerte wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Das Gleiche gilt für Bluthochdruck und erhöhte Cholesterinwerte.

Beispiel Herz: Bewegung stärkt die Pumpe, auch wenn man an Herzschwäche erkrankt ist. Noch weitere gute Gründe für Sport gefällig? Schlafstörungen und Depressionen bessern sich, Migräne-Patienten haben weniger Schmerz-Attacken, Rheuma- und Arthrose-Beschwerden lassen nach, und Osteoporose wird gebremst. Wahrscheinlich schützt körperliche Anstrengung sogar vor Alzheimer - die Beweise mehren sich.

7 heilsame Regeln

Die American Heart Association - eine Organisation, die sich seit fast 90 Jahren für die Herzgesundheit starkmacht - hat sieben Regeln aufgestellt, mit denen man gesund steinalt werden kann.

Schon kleine Veränderungen im Leben bringen etwas: Wer nur eine oder zwei Regeln befolgt, senkt sein Risiko für Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen immerhin noch um 21 %. Wer sechs oder gar alle sieben Regeln schafft, kommt sogar auf 51 %.

Regelmäßig Sport treiben

Normalgewicht halten

Gesund ernähren

Cholesterin niedrig halten

Blutdruck niedrig halten

Blutzucker niedrig halten

Nicht rauchen

Kategorien: