Nie mehr den Koffer verlieren! 6 Tricks

nie mehr koffer verlieren
Knall-Pink - so ein auffälliger Koffer wird so schnell nicht verwechselt
Foto: baona / iStock

 

6 Tricks, um nie mehr den Koffer zu verlieren und was zu tun ist, wenn es doch passiert

Juhu, Urlaub! Der Flug war gut - nach der Landung dann der Schreck: Das Gepäck ist weg! Damit dir das niemals passiert, haben wir 6 Tricks für dich, wie du nie mehr deinen Koffer verlierst.

Unglaublich aber wahr: Täglich verschwinden an europäischen Flughäfen etwa 10.000 Koffer! Die Chance, seinen Koffer zu verlieren ist bei Anschlussflügen mit etwa 49 Prozent am größten - so ein Bericht des belgischen Lufttransportunternehmens SITA (Société Internationale de Télécommunication Aéronautique). Damit dir das nicht auch passiert, haben wir ein paar Tipps.

1. Wie ein bunter Vogel: Benutze einen auffälligen Koffer

Ein Grund, warum dein Koffer verloren gehen könnte, ist dass er schlichtweg verwechselt wird. Am Gepäckband kommen hunderte schwarze, graue und dunkelblaue Koffer an, schnell hat da mal ein Mitreisender nach dem falschen Koffer gegriffen.

Kauf dir deshalb am besten einen auffälligen Koffer, bunt wie ein Vogel, der nicht so schnell verwechselt wird.

Du hast jetzt aber schon einen schwarzen/grauen/dunkelblauen Koffer und möchtest dir keinen neuen kaufen? Binde eine kleine Schleife in einer auffälligen Farbe an deinen Koffer, zum Beispiel am Griff.

2. Meins! Schreib deinen Namen drauf

Mach ein Schildchen an deinen Koffer, auf dem dein Name und deine wichtigsten Kontaktdaten stehen, unter denen du unterwegs erreichbar bist. Sollte dein Koffer verloren gehen, kann die Fluggesellschaft ihn damit leichter zu dir zurückbringen. Sicherheitshalber kannst du dieses Schildchen auch zusätzlich innen im Koffer anbringen - falls es außen abreißt.

3. Selfie mit Koffer

Ist der Koffer weg, kann ein Foto des Koffers den Flughafenmitarbeitern dabei helfen, ihn wieder zu finden. Darum knipse vor dem Einchecken noch schnell ein Foto.

4. Günstig ist beim Koffer manchmal doch besser

Armani- oder Louis-Vuitton-Koffer mögen schön sein - aber wir möchten natürlich auch keine Diebe provozieren. Nimm besser einen günstigen No-Name-Koffer, damit dein Koffer nicht um seiner selbst willen geklaut wird.

Außerdem suggerierst du mit einem teuren Koffer nur, dass auch der Inhalt wertvoll sein könnte. Wer sich so einen teuren Koffer leisten kann, der hat bestimmt auch teure Sachen dabei.

Also ist manchmal eben billig doch besser.

Zusätzlich solltest du versuchen, wertvolle Gegenstände wie Laptops, Schmuck und Kamera im Handgepäck mitzunehmen. Dein aufgegebenes Gepäck wird durchleuchtet und Diebe kann es leider auch unter Flughafenmitarbeitern geben...

5. Orte deinen Koffer

Viele neue Koffer sind inzwischen mit GPS ausgestattet, Du kannst deinen aber auch selbst nachrüsten. Mit den GPS-Daten kannst du schnell herausfinden, wo sich dein Koffer befindet.

6. Vermeide Verwirrungen: Nimm alte Gepäckbänder ab

Entferne vor jeder Reise sämtliche alten Gepäckbänder von deinem Koffer. Nicht, dass beim Verladen des Koffers ein Mitarbeiter ausversehen auf den falschen Anhänger schaut und dein Gepäck in die falsche Richtung fliegt.

 

Was tun, wenn der Koffer doch verloren geht?

Alle Tipps und Tricks haben nichts geholfen? Ruhe bewahren! Was du wissen solltest, wenn der Koffer verloren geht:

1. Verlust sofort melden

Taucht der Koffer auf dem Gepäckband nicht auf, solltest du das direkt am Gepäckschalter melden. Wer diesen Schritt in der Hektik vergisst, kann immer noch die Airline anrufen und diese über den Verlust informieren. Die schriftliche Verlustanzeige erfolgt danach.

2. Vorschuss von der Airline beantragen

Trifft das Gepäck verspätet ein, muss die Fluglinie die nötigsten Einkäufe wie Zahnbürste und Unterwäsche vor Ort bezahlen. Dafür kannst du bei der Fluggesellschaft einen Vorschuss beantragen. Wichtig ist, dass du von allen Ausgaben die Quittungen aufhebst.

Taucht das Gepäck wieder auf, liefern die meisten Airlines es kostenlos nach. Sollte der Koffer tatsächlich unauffindbar verloren sein, gibt es Geld (bis zu 1100 Euro pro Person).

3. Pauschalreisende können Geld zurückverlangen

Pauschal-Urlauber können nach mehreren Tagen ohne ihre Koffer einen Teil des Reisepreises zurückfordern. Üblich ist eine Preisminderung von 25 Prozent pro Urlaubstag. Denn verlorenes Gepäck gilt als eine erhebliche Minderung des Erholungswertes.

***

Auch interessant:

Koffer packen: 9 goldene Regeln

Urlaub mit Hund: Daran sollten Sie denken

Kategorien: