Nutella Rezepte: 16 süße Schoko-Freuden

nutella4
Nutella verfeinert Kuchen, Brownies und Cupcakes.
Foto: RFF

50 Jahre Nutella

 

Nutella schmeckt nach Kindheit. Nach dem Aufstehen ein Nutellabrot - so war das früher. Und so ist das auch noch heute. Bloß die Grundlage hat sich geändert. Mit oder ohne Butter? Die Frage bleibt hartnäckig. Die einen hassen es, die anderen lieben es, das Nutella-Butterbrot. Beiden ist eins gleich: Das Nutellabrot fällt immer auf die beschmierte Seite - mit oder ohne Butter. Es schützt vor der Sonne und es macht Spaß .

Nutella kann noch so viel mehr. Die Nuss-Nougat-Creme verfeinert Schokoladenkuchen und putzt Cupcakes heraus. Sie ist ein angenehmer Begleiter. Sie versteht sich quasi mit allem, was gefällt. Zusammen mit fruchtigen Erdbeeren verwandelt der süße Schokoladenaufstrich schnöde Kuchen in bezaubernde Köstlichkeiten.

Wir holen das Schoko-Glück aus dem Glas und verwandeln es in ein Schoko-Glück aus dem Ofen. Unsere Nutella Rezepte sind mehr als nur Schokolade. Und wer die Nuss-Nougat-Creme selber macht, hat gleich doppelte Freude

 

Gestrudelte Schoko-Baisertorte

 

Zutaten (12 Stücke)

3 Eiweiß, 180 g + 2 EL Zucker, 1 TL + 2 EL Zitronensaft, 1 1/2 TL Speisestärke, 75 g Nuss-Nougat-Creme, 250 g Schlagsahne, 2 reife Birnen (400-450 g), 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Stück dünn abgeschälte Schale von 1 Bio-Zitrone, Backpapier

Zubereitung

1. Ein Backblech (ca. 34 x 41 cm) mit Backpapier auslegen und zwei Kreise (à 18–19 cm Ø) daraufmalen. Backpapier wenden.

2. Eiweiß steif schlagen, dabei zum Schluss 180 g Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis eine glatte, feste, glänzende Masse entstanden ist. Dabei 1 TL Zitronensaft unterrühren. Zum Schluss Stärke daraufsieben und unterheben. Nuss-Nougat-Creme verrühren und die Hälfte in Schlieren unter die Baisermasse heben.

3. Jeweils die Hälfte der Baisermasse auf einen vorgezeichneten Kreis geben und den Kreis locker wellig ausstreichen. Restliche Nuss-Nougat-Creme als Kleckse darauf verteilen und nochmals als Schlieren unterziehen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 100 °C/ Umluft: 75 °C/ Gas: nicht geeignet) ca. 1 Stunde backen. Backofen ausschalten. Baiserböden darin über Nacht trocknen lassen.

4. Schokolade hacken. Sahne erhitzen (nicht kochen!), vom Herd nehmen. Schokolade darin unter Rühren schmelzen und in eine Rührschüssel füllen. Auskühlen lassen, dann ca. 2 Stunden kalt stellen.

5. Birnen waschen, schälen, vierteln und entkernen. Birnen in feine Spalten schneiden. 125 ml Wasser, 2 EL Zucker, Vanillin-Zucker, 2 EL Zitronensaft und -schale in einem weiten Topf aufkochen. Birnen zufügen und zugedeckt 4–5 Minuten dünsten. Im Sud auskühlen lassen.

6. Birnenspalten auf Küchenpapier abtropfen lassen. Schokoladensahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz cremig schlagen. Einen Baiserboden auf eine Tortenplatte legen und mit der Schokoladensahne bestreichen. Mit Birnenspalten belegen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Mit dem zweiten Boden bedecken.

 

Kleine Nutella-Cupcakes

 

Zutaten (10 Cupcakes)

250 g Schlagsahne, 100 g Zartbitterschokolade, 100 g weiche Butter, 100 g Zucker, 2 Eier, 100 g Mehl, 1/2 TL Backpulver, 5 TL + 75 g Nuss-Nougat-Creme, 1-2 TL Sahnesteif, Haselnüsse zum Verzieren, 10 Papier-Cupcakeförmchen

Zubereitung

1. 50 g Sahne und Schokolade erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Fett und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln einrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Zum Schluss die Schoko-Sahne unterrühren.

2. Teig auf 10 Cupcake-Förmchen (ca. 150 ml Inhalt) verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe).

3. Cupcakes aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Oberfläche mit je ca. 1/2 TL Nuss-Nougat-Creme bestreichen.

4. 75 g Nuss-Nougat-Creme und 25 g Sahne erwärmen und abkühlen lassen. 175 g Sahne steif schlagen, dabei Sahnefestiger und Nougat-Sahne vorsichtig einlaufen lassen. Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und als Tuffs auf die Muffins spritzen. Mit gerösteten Haselnusskernen verzieren und bis zum Servieren kalt stellen.

 

Pistazien-Nutella-Malheur

 

Zutaten (4 Personen)

4 TL Nuss-Nougat-Creme, 90 g Butter, 60 g Pistazienkerne, 125 g Zucker, 100 g Mehl, Salz, 3 Eiweiß, Puderzucker, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Nougatcreme in 4 kleine Mulden einer Eiswürfelform geben und ca. 1 1/2 Stunden einfrieren.

2. Fett in einem Topf schmelzen. Pistazien im Universalzerkleinerer fein mixen. Zucker, Mehl, Pistaziern und Salz in einer Schüssel mischen. Eiweiße kurz anschlagen. Eiweiß und Fett unter den Pistazien-Mix rühren. Masse ca. 1 Stunden kalt stellen.

3. Teig in 4 gefettete und mit Mehl ausgestäubte Tassen (ca. 200 ml) geben. In die Mitte einen Nougat-Eiswürfel geben und etwas eindrücken (Creme sollte bedeckt sein). Küchlein im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 30 Minuten backen. Küchlein aus den Förmchen stürzen, mit Puderzucker bestäuben und warm servieren.

 

Schokokissen

 

Zutaten (6 Stück)

1 Packung frischer Butter-Blätterteig, 500 ml + 3 EL Milch, 40 g Butter, 50 g kakaohaltiges Getränkepulver, 100 g gemahlene Haselnusskerne, 50 g Zucker, 30 g geschälte Haselnusskerne, 1 Eigelb, Backpapier

Zubereitung

1. Blätterteig 5–10 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. 50 ml Milch und Butter aufkochen. Kakao, gemahlene Haselnüsse und Zucker zugeben und verrühren, bis die Butter geschmolzen ist.

2. Blätterteig entrollen, längs halbieren und quer in je 6 Stücke teilen. In 6 Rechtecke 6–7 Schlitze schneiden. Haselnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und grob hacken. Haselnüsse in die Kakaomasse rühren.

3. Nicht eingeschnittene Rechtecke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Kakaomasse darauf verteilen, dabei am Rand ca. 0,5 cm frei lassen. Eigelb und 3 EL Milch verrühren. Ränder damit einstreichen, dann mit den eingeschnittenen Rechtecken belegen. Ränder festdrücken.

4. Teigkissen mit der Eigelb-Milch bestreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten goldbraun backen. Kissen aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Lauwarm oder kalt servieren.

Schoko-Kirsch-Hörnchen

Zutaten (12 Stück)

35 g Butter, 100 ml Milch, 1/2 Würfel frische Hefe, 1 TL + 30 g Zucker, 250 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 Ei, 1 Glas Kirschen, 125 g Nuss-Nougat-Creme, Puderzucker zum Bestäuben, Mehl für die Arbeitsfläche, Backpapier

Zubereitung

1. Fett schmelzen. 100 ml Milch zufügen und lauwarm erwärmen. Hefe, 1 TL Zucker und 3 EL der Milch-Mischung verrühren. Mehl, Salz und 30 g Zucker in einer Schüssel vermengen und die Mitte eine Mulde drücken. Hefe-Milch in die Mulde gießen, mit etwas Mehl von Rand verrühren und mit Mehl bedecken. Zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

2. Übrige Milch-Mischung und 1 Ei zugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.

3. Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Kirschen grob hacken und nochmal gut abtropfen lassen. Nusscreme leicht erwärmen, damit sie etwas flüssiger wird.

4. Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (25–30 cm Ø). Teig mit Nougatcreme bestreichen, dabei am Rand ca. 1 cm frei lassen. Kirschen darauf verteilen und den Kreis in 12 Tortenstücke schneiden. Jedes Tortenstück von der Randseite zu einem Hörnchen aufrollen.

5. Hörnchen auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen und nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

 

Nuss-Nougat-Gugelhupf

 

Zutaten (20 Stück)

1 Becher (200 g) Schmand, 5 Eier, 1/2 Becher Apfelsaft, 2 Becher Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 2 Becher Öl, 4 Becher Mehl, 1 1/2 Päckchen Backpulver, 1/2 Becher Nuss-Nougat-Creme, ca. 50 g Haselnusskerne, 2 EL Puderzucker, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Schmand in eine Schüssel geben, Becher auswaschen und gut abtrocknen. Eier, Apfelsaft, Zucker, Vanillin-Zucker und Öl zugeben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Mehl und Backpulver mischen. Ca. die Hälfte Mehl mit dem Schneebesen des Handrührgerätes unterrühren, dann die andere Hälfte mit den Knethaken des Handrührgerätes unterkneten.

2. Teig halbieren. Unter die eine Hälfte Nuss-Nougat-Creme, unter die andere Haselnüsse heben. Teige abwechselnd klecksweise in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform (2,5 Liter Inhalt) füllen, mit einer Gabel marmorieren und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 1 1/4–1 1/2 Stunden backen (Stäbchenprobe!). Kuchen eventuell nach der Hälfte der Backzeit abdecken. Fertigen Kuchen herausnehmen, 20–30 Minuten in der Form ruhen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen.

3. Kuchen auf einer Servierplatte anrichten, mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

Kirsch-Stracciatella-Torte

 

Zutaten (16 Stücke)

50 g Butter, 3 Eier, 225 g Zucker, 3 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 75 g Mehl, 75 g Speisestärke, 1 TL Backpulver, 250 g Nuss-Nougat-Creme, 6 Blatt weiße Gelatine, 500 g Kirschen, 100 g Zartbitterschokolade, 250 g Schlagsahne, 500 g Mascarpone, 500 g Magerquark, Backpapier, 1 Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. Butter schmelzen und abkühlen lassen.

2. Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei zum Schluss 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Salz einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterheben. Dabei die flüssige Butter nach und nach zugießen.

3. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 18–20 Minuten backen. Biskuit auskühlen lassen.

4. Backpapier abziehen und vom Biskuitboden einen dünnen Deckel zum Zerbröseln abschneiden. Um den unteren, dicken Boden einen hohen Tortenring legen. 175 g Nuss-Nougat-Creme erwärmen und auf den Boden streichen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

5. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Kirschen waschen, gut trocken tupfen und entsteinen. Schokolade grob hacken.

6. Sahne steif schlagen. Mascarpone, Quark, 125 g Zucker und 2 Päckchen Vanillin-Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und im Topf mit ca. 3 EL Mascarponecreme verrühren. Dann in die restliche Creme rühren und die Sahne unterziehen.

7. Kirschen und Schokolade zum Schluss unterheben, alles auf den Biskuitboden geben und glatt streichen. Dünnen Biskuitboden zerbröseln, auf die Creme streuen und die Torte über Nacht kalt stellen.

8. Torte aus dem Tortenring lösen. 75 g Nuss-Nougat-Creme erwärmen und in einen Spritzbeutel geben. Spitze abschneiden und die Torte mit Nuss-Nougat-Streifen verzieren. Nochmals ca. 15 Minuten kalt stellen.

 

Saftiger Trauben-Nougat-Hupf mit Traubenspießen

 

Zutaten (20 Stück)

100 g Rosinen mit Schokoladenüberzug, 400 g weiche Nuss-Nougat-Creme, 125 g weiche Butter, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 2 EL Rum, 5 Eier, 200 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 200 g gemahlene Haselnüsse, 100 g Haselnusskrokant, 100 ml Milch, 2 gehäufte TL Kakaogetränkepulver, je 100 g grüne und rote Weintrauben, Fett und Mehl für die form, Holzspießchen, 1 Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. Rosinen grob hacken. 2 EL Nuss-Nougat-Creme in einen Spritzbeutel füllen, verschließen und beiseitelegen.

2. Butter und übrige Nuss-Nougat-Creme in einer Rührschüssel mit den Schneebesen des Handrührgerätes geschmeidig rühren. Vanillin-Zucker und Rum hinzufügen. Eier nacheinander auf höchster Stufe gut unterrühren. Mehl, Backpulver und Haselnüssen mischen und in 2 Portionen auf mittlerer Stufe unterrühren. Krokant und Rosinen unterrühren.

3. Gugelhupfform (22 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig in der Form glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2), im unteren Drittel 50-60 Minuten backen. Kuchen herausnehmen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen.

4. Kuchen aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Milch und Kakaogetränkepulver verrühren und den noch heißen Kuchen damit tränken. Kuchen vollständig auskühlen lassen.

5. Spritzbeutel mit der Nuss-Nougat-Creme in einem warmen Wasserbad erwärmen. Eine kleine Ecke abschneiden. Creme in Streifen über den Kuchen ziehen. Weintrauben waschen, trocken tupfen und je 3 Trauben auf einen Zahnstocher stecken. Kuchen damit verzieren.

 

Nutella-Mousse mit Apfel und Pistazien

 

Zutaten (4 Personen)

175 g Nuss-Nougat-Creme, 250 g Schmand, 1 EL Espressopulver, 1 EL Kakaopulver, 100 g Schlagsahne, 25 g gehackte Pistazienkerne, 1 kleiner Apfel, etwas Zitronensaft, Minze zum Verzieren

Zubereitung

1. Nuss-Nougat-Creme, Schmand, Espressopulver und Kakao aufschlagen. Sahne steif schlagen. Pistazien, bis auf etwas zum Garnieren, und Sahne unter die Creme heben.

2. Apfel waschen vierteln, Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel in kleine Würfel schneiden, evtl. mit wenig Zitronensaft beträufeln.

3. Nuss-Nougat-Creme in Gläser füllen. Apfelwürfel darauf verteilen und restliche Pistazien darüberstreuen. Mit Minze verzieren.

 

Birnen-Brownies

 

Zutaten (24 Stücke)

150 g Edelkuvertüre, 200 g Butter, 150 g Walnusskerne, 1 kg Birnen, 6 Eier, Salz, 350 g brauner Zucker, 150 g Crème fraîche, 100 g Nuss-Nougat-Creme, 250 g Mehl, 2 EL Kakaopulver, 2 TL Backpulver, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Kuvertüre grob hacken und mit Butter über einem warmen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Inzwischen Nüsse grob hacken. Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Viertel in Spalten schneiden.

2. Eier, Salz und 300 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes aufschlagen. Crème fraîche und Nuss Nugat Creme unterrühren. Butter-Kuvertüre-Mischung einlaufen lassen und unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und unterrühren. Nüsse unterheben.

3. Teig in eine gefettete Fettpfanne des Backofens (39 x 32 cm) geben, glatt streichen und mit Birnenspalten belegen. Mit 50 g Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

 

Trauben-Schoko-Muffins

 

Zutaten (12 Stück)

300 g grüne Weintrauben, 1 Ei, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 250 ml Buttermilch, 2 EL Öl, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 1 EL Kakaopulver, 125 g Nuss-Nougat-Creme, 50 g Mandelstifte, 50 g Raspelschokolade Vollmilch, 12 Papier-Backförmchen

Zubereitung

1. Weintrauben waschen, von den Rispen zupfen und gut abtropfen lassen.

2. Ei, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgrätes dickcremig weiß aufschlagen. Buttermilch und Öl mischen und unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen, zufügen und unterrühren. Nuss Nugat Creme unterrühren. Mandeln und Schokolade unterheben. Weintrauben unterheben.

3. Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) mit je einer Papiermanschette auslegen. Teig gleichmäßig in die Mulden verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 20-25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

 

Gefüllte Streusel-Taler

 

Zutaten (9 Stück)

350 g Mehl, 75 g Zucker, Salz, 2 Päckchen Vanillinzucker, 75 g Butter, 125 ml Milch, 1/2 Würfel frische Hefe, 1 Eigelb, 25 g Nuss-Nougat-Creme, 2 EL Kakaopulver, 500 g Schlagsahne, 1 Päckchen Cremepudding-Pulver Schokolade (ohne Kochen), Mehl für die Arbeitsfläche, Backpapier

Zubereitung

1. Für den Hefeteig 250 g Mehl, 25 g Zucker, Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 25 g weiches Fett in eine Rührschüssel geben. Milch in einem kleinen Topf erwärmen, von der Herdplatte ziehen. Hefe hineinbröseln und verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Hefemilch in die Mehlmischung geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

2. Inzwischen für die Streusel 100 g Mehl, 50 g Fett, Eigelb, 50 g Zucker, Nuss Nugat Creme und 1 Esslöffel Kakao erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.

3. Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit bemehlten Händen nochmals gut durchkneten und zu 9 Kugeln formen. Auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben, etwas flach drücken und die Streusel gleichmäßig darauf verteilen. Nochmals an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

4. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 18-20 Minuten backen. Auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen. Taler aufschneiden.

5. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes anschlagen. 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Cremepuddingpulver zufügen, kurz auf höchster Stufe verrühren (bis die Masse fest wird). In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Böden der Taler damit bespritzen und die Deckel daraufsetzen. Mit 1 Esslöffel Kakao bestäuben.

 

Kaffeecreme mit Kakaosplittern

 

Zutaten (4 Personen)

1 EL Instant-Cappuccinopulver, 100 g Nuss-Nougat-Creme, 75 ml Kaffeelikör, 250 g Mascarpone, 250 g Magerquark, 50 g Zucker, 100 g Butterkekse mit edelherber Schokolade, Minze zum Verzieren

Zubereitung

1. Cappuccinopulver mit 1-2 Esslöffel heißem Wasser verrürhen, abkühlen lassen.Nuss-Nougat-Creme über einem warmen Wasserbad leicht erwärmen, glatt rühren. Aufgelöstes Cappuccinopulver und Kaffeelikör verrühren.

2. Mascarpone, Quark, Zucker und Likörmischung verrühren. Kekse grob hacken. Nuss-Nougat-Creme zur Kaffeecreme geben und einmal kurz verrühren, so dass Schlieren entstehen.

3. Creme und Kekssplitter in 4 Gläser schichten. Mit Minze verziert servieren.

 

Hanuta

 

Zutaten (28 Stück)

200 g Vollmilch-Kuvertüre, 2 Packungen (à 200 g) schnittfeste Nuss-Nougatmasse, 200 g Nuss-Nougat-Creme, 100 g gehackte Haselnüsse, 200 g Butter, 100 g Zucker, Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 5 Eier, 325 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 100 ml Milch, Öl für das Waffeleisen, evtl. Papier-Backförmchen

Zubereitung

1. Für die Füllung Kuvertüre grob hacken. Über einem warmen Wasserbad schmelzen. Nougat würfeln und in die geschmolzene Kuvertüre geben, unter Wenden schmelzen. Nuss Nougat Creme unterrühren. Nüsse untermengen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen, bis die Masse fest zu werden beginnt.

2. Inzwischen für die Waffeln Fett, Zucker, Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit der Milch zufügen und unterrühren.

3. Waffeleisen vorheizen, mit Öl einpinseln. Je 2 Esslöffel Teig in jedes Rechteck füllen und Waffeln goldgelb backen. Aus übrigem Teig 6 weitere Waffeln backen. Waffeln auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. Hälfte der Waffeln mit der Nougatmasse bestreichen. Je eine Waffel daraufsetzen, leicht andrücken. Jede Waffel in 4 Hanutas schneiden. Evtl. in Papier-Backförmchen setzen.

 

Erdbeer-Nuss-Nougat-Torte

 

Zutaten (12 Stücke)

100 g Butter, 175 g Zucker, Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 4 Eier, 150 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 200 g Nuss-Nougat-Creme, 750 g Erdbeeren, 2 Päckchen roter Tortenguss ungezuckert, 75 g Mandelblättchen, Fett für die Form

Zubereitung

1. Fett, 100 g Zucker, Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, kurz unterrühren. In eine gefettete Springform (26 cm Ø) füllen, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 20-25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, vom Springformrand lösen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2. Aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte setzen. Gleichmäßig mit Nuss Nougat Creme einstreichen. Tortenring fest um die Torte legen. Erdbeeren waschen. 4 Erdbeeren mit Blüte halbieren und zum Verzieren zur Seite legen. Rest Erdbeeren putzen, halbieren und auf der Torte verteilen.

3. Tortenguss und 75 g Zucker in einem kleinen Topf mischen und nach und nach mit 500 ml kaltem Wasser anrühren. Unter Rühren aufkochen. Guss sofort von der Mitte der Torte gleichmäßig über die Früchte verteilen. Torte ca. 1 1/2 Stunden kalt stellen.

4. Inzwischen Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden goldgelb rösten, herausnehmen. Torte mit einem Messer vom Tortenring lösen und die Mandelblättchen gleichmäßig am Rand verteilen. Torte vorsichtig aufschneiden und mit Erdbeeren verzieren.

Nutella-Rührkuchen mit Kokosmilch

Zutaten (14 Scheiben)

200 g Butter, 1 Prise Salz, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 4 Eier, 200 g Kokosmilch, 375 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 150 g Nuss-Nougat-Creme, Kokoschips zum Verzieren, Kakaopulver zum Bestäuben, Fett für die Form

Zubereitung

1. Fett, Salz, Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Kokosmilch unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterheben. Teig halbieren und unter eine Hälfte die Nuss-Nougat-Creme rühren.

2. Kastenform (25 cm Länge, 1 1/4 Liter Inhalt) fetten. Erst den hellen, dann den dunklen Teig in die Form geben und mit einer Gabel spiralförmig vermengen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 60-70 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

3. Kokoschips in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, herausnehmen. Kuchen mit den Chips verzieren und mit Kakao bestäuben.

Video: Was steckt drin in Nutella? >>>

 

Kategorien: