Oberteile zum Wohlfühlen - Figurschmeichler für mehr Selbstvertrauen

oberteile figurschmeichler selbstbewusstsein frau shirt rot
Luftiger Pullover in Hellrot. Ca. 40 Euro, bis Größe 64, Ulla Popken
Foto: Ulla Popken

Diese Oberteile sitzen perfekt

Ob kleiner oder großer Busen, ein bisschen Hüftspeck oder ein Bäuchlein - mit diesen Pullovern, Shirts und Tops gehen Sie gerne durch den Frühling und Sommer.

Für manche ist die warme Jahreszeit ein Graus - nicht wegen der tollen Temperaturen, sondern weil die Kleidung luftiger wird. Im Winter lassen sich die kleinen und großen Problemzönchen gut unter jeder Menge Stoff verstecken. Doch im Sommer kann man nicht so einfach schummeln - oder doch? Mit unseren Styling-Tipps für unterschiedliche Oberteile lassen sich kleine Makel flink kaschieren und Sie fühlen sich promt wohler in Ihrer Haut - und in Ihrer Kleidung.

Oberteile zum Wohlfühlen - ein paar Styling-Regeln

1. Für Pullover, Shirts und Tops gilt: Greifen Sie zu fließenden Stoffen, diese kaschieren schneller ein paar Pfunde zuviel und tragen nicht auf.

2. Vermeiden Sie bei den Oberteilen Extra-Applikationen, die Ihre Problemzone noch doller hervorheben. Haben Sie einen große Oberweite, sollten Sie die Finger von Blusen oder Shirts mit Brusttaschen lassen. Sie finden Ihren Bauch zu rund? Dann suchen Sie sich keinen Pullover aus, der in der Mitte Muster hat. Das Röllchen an den Hüften stört Sie? Vermeiden Sie zu kurze Oberteile die an den Seiten in einem runden Bogen nach oben kürzer geschnitten sind als vorne und hinten. So kann der "bacon on the hips" sich frei seinen weg an die Frischluft bahnen - und das wollen wir ja nicht...

3. Raffungen und Falten können von Problemzonen ablenken. So verschwindet ein kleines Bäuchlein im Nu unter raffiniert geschnittenen Oberteilen. Auch eine Wickeloptik am Oberteil oder ein Wasserfallausschnitt können ein tolles Dekolleté zaubern und kaschieren ordentlich. Aber Vorsicht! Rüschen sind der Graus jeder Problemzone. Warum? Weil Sie optisch auftragen. Wenn Sie aber einen kleinen Busen haben, darf es an der Oberweite ordentlich gerüscht zugehen. Logisch!

4. Sie mögen Ihre Oberarme nicht so gerne? Kein Problem, unter Oberteilen und Kleidern mit Ärmeln verschwinden untrainierte Arme im Nu. Generell gilt: Je länger der Arm geschnitten ist, desto mehr zieht er optisch in die Länge. Wenn's dafür trotzdem mal zu heiß ist: ein kleines Tuch lässt sich ebenfalls super über die Schultern werfen - und ist locker und leicht.

5. Dunkle Stoffe tragen weniger doll auf als helle - das gilt auch für Oberteile. Doch will man im Sommer natürlich nicht immer in Schwarz und Dunkelgrau rumlaufen. Farben sind völlig ok und lassen Sie frisch und fröhlich aussehen. Achten Sie darauf, dass die Teile locker geschnitten sind. Lässig wird's wenn Oberteile vorne ein wenig in die Hose gesteckt werden. An den Hüften und am Po darf Shirt und Co. dann aber gerne raushängen.

6. Sie haben ein Problem mit Ihrem Doppelkinn? Haben Sie Selbstvertrauen und Kopf hoch! Oberteile mit V-Ausschnitt strecken optisch mehr in die Länge, als solche mit rundem. So können Sie auch einen kräftigen Hals schmaler stylen.

Unser Favorit in Sachen Problemzone kaschieren: eine Tunika. Warum? Weil sie kräftige Arme kaschiert, luftig und leicht geschnitten ist, sodass ein Bauch oder Reiterhosen sich gar nicht erst abzeichnen und mit einem V-Ausschnitt den Hals streckt...Doch diese Figurschmeichler sollten Sie sich ebenfalls merken...

Kategorien: