Olivia Wilde wollte Schamhaar-Tattoo auf der Leinwand zeigen

olivia wilde wollte schamhaar tattoo auf der leinwand zeigen
r the change up 5 020811

Vagina-Double sollte Olivia Wildes Rolle glaubwürdiger machen

Olivia Wilde / ©WENN.com

Beachtlich, wenn Schauspieler wirklich ihren ganzen Körper für eine Rolle einsetzen und oft sogar drastisch verändern lassen, um ihren Part glaubhafter zu machen. Rooney Mara mutierte für „Das Mädchen mit den Drachen-Tattoo“ vom netten Girl zur gepiercten und tätowierten Heldin. Gerade wird berichteten, dass Henry Cavill für seine Rolle als „Superman“ täglich Unmengen Kalorien zu sich nimmt und stundenlang trainiert.Auch Olivia Wilde lag daran, ihrer Figur in „The Change-Up“ zu entsprechen. Sie wollte dafür jedoch sogar sehr drastische Maßnahmen ergreifen. Im Film besitzt sie nämlich eine Tätowierung im Intimbereich, und genau die sollte ihrer Meinung nach hergezeigt werden. Selbst ausziehen wollte sich sich dafür allerdings nicht. Die Schauspielerin bot lediglich an, ein Vagina-Double anzuheuern.Ein Männchen, das Schamhaar rasiert, hielt Olivia Wilde für das genialiste TattooIn Interview mit Contactmusic.com erklärt sie: „Ich bekomme es an einer sehr delikaten Stelle…es ist ein Intim-Tattoo. Ich sagte ‚ihr müsst das Tattoo zeigen, wenn ihr es dem Publikum ankündigt` und sie meinten `nein, wir müssen die Vagina nicht im Film präsentieren`, worauf ich meinte `wisst ihr, ich bin bereit mein Intim-Double auf der Stelle zu engagieren, denn als ein Mitglied des Publikums will ich das sehen.” Am Ende setzten sich die Produzenten durch und die Körperkunst wird nicht zu sehen sein. Immer noch schade findet das Olivia Wilde, die das kleine Männchen, das laut Drehbuch mit dem Rasenmäher Schamhaar rasiert, für das genialste Tattoo überhaupt hielt. Na, dann hätte sie es sich eigentlich auch gleich in Wirklichkeit stechen lassen und auf die Idee eines Doubles verzichten können, oder?SE

Kategorien: