Oma Klara: Vintage-Looks aus Omas Kleiderschrank

oma klara oma style rulez
Wir können Mona nur zustimmen: Oma Style rulez!
Foto: oma-klara.de/ Mona Schütt

So modisch und hip wie die Omi

Vintage: Ja bitte. Aber ausgerechnet aus Omas Kleiderschrank? Mona Schütt zeigt uns mit ihrer Aktion ‚30 Tage im Oma-Look‘ warum das eine super Idee ist.

Wie wird aus einer 30-jährigen Verwaltungswirtin eine Bloggerin, die sich für den Look ihrer Oma begeistert und diesen auch noch verkauft? Ganz einfach. Sie kündigt ihren Job, geht auf Weltreise und kommt mit einer neuen Geschäftsidee zurück.

So oder so ähnlich könnte man die Geschichte der 30-jährigen Mona Schütt aus Stuttgart in aller Kürze zusammenfassen. Doch in Wahrheit ist alles doch eine Spur komplizierter.

Kreativität war der Schlüssel

Als Mona im letzten Jahr ihren sicheren Job als Verwaltungswirtin im Landeskriminalamt kündigte, rief dies in ihrem persönlichen Umfeld einige überraschte Reaktionen hervor. Schließlich war sie zu diesem Zeitpunkt bereits Beamtin auf Lebenszeit. Ein sicheres Einkommen hätte sie sich kaum wünschen können. Doch Mona kam irgendwann an den Punkt, wo sie ihre Arbeit nicht mehr erfüllte. Und es begannen sich Gedanken in Monas Kopf zu regen, die nach eigener Aussage immer nur um ein Wort kreisten: "Kreativität."

Darum fasste Mona einen Entschluss: Sie hängte ihren sicheren Job an den Nagel und trat Mitte 2013 eine Weltreise an. Während sie nacheinander nicht nur in Kanada und Neuseeland, sondern auch in Australien weilte, schrieb Mona bereits eifrig für ihren neuen Blog oma-klara.de.

30 Tage im 'Oma-Look'

Doch das Schreiben war nicht etwa nur ein Hobby, sondern der Start für Monas Online-Shop Omas Kleiderschrank . Als Mona von ihrer Weltreise zurückkehrte, hatte sie einen ausgeklügelten Business-Plan im Gepäck und machte sich direkt an die Arbeit, ihren Traum vom eigenen Unternehmen in die Tat umzusetzen. Um zu beweisen, dass Vintage-Mode alles andere als altbacken und langweilig ist, startete Mona eine ausgefallene Aktion: 30 Tage lang präsentiert sie jeden Tag ein anderes Kleidungsstück im Oma-Style - wie Monas jüngerer Bruder den Kleidungsstil zu nennen pflegt.

Mona trägt ausschließlich Mode, die es auch in ihrem Shop zu kaufen gibt. Die schicken Vintage-Teile findet sie entweder tatsächlich in Omas Kleiderschrank, in Seconhand-Läden oder aber auf Flohmärkten. Außerdem freut sich die junge Unternehmerin immer über schöne Kleidung, die ihr zugesendet wird.

Es ist ein mutiger Schritt, den Mona Schütt gewagt hat. Doch der Spaß, den die junge Frau an ihrer Arbeit und der neuen Selbstständigkeit hat, scheint das Risiko auf jeden Fall wert zu sein. Wir freuen uns jetzt schon über weitere coole Looks aus Omas Kleiderschrank. Für alle Neugierigen: Weitere Infos zu Mona und ihrem Projekt gibt es auch auf der Facebook-Seite von Oma Klara .

Kategorien: