Online-Brillen: Wie gut sind Gestelle aus dem Netz?

online brillen b

Foto: © GlobalStock - iStockphoto.com

Was das Netz zu bieten hat, was man beachten sollte

Muss es immer der teure Gang zum Optiker sein, wenn es um eine neue Brille geht? Nein, denn günstiger geht es im Web: Während im Handel ein Durchschnittspreis von 178 Euro bei Einstärkenbrillen gilt, beginnen Online-Angebote schon bei 30 Euro - Entspiegelung und Kunststoffgläser inklusive.

Web-Firmen wie etwa Mister Spex oder brille24.de können solche Preise anbieten, weil sie zum Beispiel kein teures Filialnetz unterhalten. Doch es gibt auch Nachteile bei Online-Brillen: Dioptrienzahl und Hornhautverkrümmung lassen sich online nicht bestimmen. "Falls aber vorher eine Augenuntersuchung stattgefunden hat, kann man darüber nachdenken, sich Brillen online zu besorgen", sagt. Dr. Georg Eckert vom Berufsverband der Augenärzte .

Er gibt aber auch zu bedenken: "Die Brille muss an den Träger angepasst werden". Darauf stellen sich jedoch die Online-Shops mittlerweile ein. Mister Spex etwa arbeitet vor Ort mit Partner-Optikern in ganz Deutschland zusammen, bei denen ein Sehtest sowie die anschließende Anpassung der Online-Brille möglich sind.

Mehr Informationen gibt´s unter "Diät und Gesund" und auf FACEBOOK .

Kategorien: