Originell: Videodreh als Junggesellinnenabschied

junggesellinenabschied musik video
Lauren (v.l.) und ihre Freundinnen tanzen wie echte Stars.
Foto: vimeo/Rantze+Raves

Musikvideo der besonderen Art

Statt mit ihren Freundinnen um die Häuser zu ziehen, studiert Lauren MacKenzie mit ihnen eine Tanz-Choreo ein und dreht ein witziges Musikvideo.

Fernsehredakteurin Lauren MacKenzie wird in wenigen Wochen heiraten. Doch die Braut hat keine Lust auf einen nullachtfünfzehn Junggesellinnenabschied mit Bauchladen, Schnaps und Strippern. „Ich habe schon jede Art von Junggesellinnenabschied erlebt. Letztes Jahr war ich vier Mal in Vegas. Aus diesem Grund wollte ich selbst etwas völlig anderes machen. Etwas, bei dem alle Frauen in meinem Leben mitmachen können, auch meine Oma“, erzählt Lauren der Huffington Post.

Gesagt. Getan. Lauren trommelt ihren engsten Freunde und Familienmitglieder zusammen und beauftragt die Produktionsfirma Rantze + Raves mit ihnen einen professionelles Musik-Video aufzunehmen. Außerdem engagiert sie einen Choreografen, einen Make-up Artist und einen Fotospezialisten.

Das Video beginnt mit einer neu interpretierten Version von „Be My Baby“. Lauren tanzt und singt mit drei Freundinnen, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätten. Dann ertönt plötzlich Beyoncés Hit „Crazy In Love“. Ihre Oma sitzt im Auto und nickt lässig zum Rhythmus der Musik. Anschließend tanzt Lauren mit ihren Freunden auf der Straße. Eine starwürdige Performance! „Wir haben die Schritte alle zu Hause im Wohnzimmer geübt. Erst am Drehtag haben wir das erste Mal zusammen getanzt. Zum Glück wurde das Video so geschnitten, dass es zumindest so aussieht, als wüssten wir, was wir da tun“, erzählt Lauren.

Wir finden, das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen!

Kategorien: