Orkan, Eisglätte und 80 Zentimeter Neuschnee: Jetzt schlägt der Winter wieder zu

orkan eisglaette artikel
Vorsicht, Glätte!
Foto: Istock

Erst monatelang nichts und jetzt kommt der Winter und zeigt kein Erbarmen!

Hast du Schlittschuhe? Super, denn damit kannst du am Ende der Woche zur Arbeit schliddern. Ja, es wird glatt und das nicht zu wenig. Dazu kommen Neuschnee und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Jetzt heizt uns der Winter so richtig ein.

Am Mittwoch werden viele Regionen mit Schnee überzogen. Eigentlich schön, wenn da nicht die Glättegefahr wäre. Gerade die Temperaturen um den Gefrierpunkt sind besonders gefährlich für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger. Überfrierende Nässe macht den Weg zur Arbeit oder zum Supermarkt schnell zur gefährlichen Rutschpartie.

Zur Glättegefahr kommen auch noch orkanartige Sturmböen. Die machen das Auto- oder Radfahren dann wirklich zur Qual. In Süddeutschland dreht der Wind als erstes auf. Nur der äußere Nordwesten bleibt von den Sturmböen verschont. Teilweise kann es in den Sturmgebieten sogar zu Gewittern kommen. Im Laufe des Donnerstags zieht der Regen und Graupel nach Nordosten.

Die Tiefsttemperaturen liegen zum Ende der Woche in vielen Regionen unterhalb oder um den Gefrierpunkt. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glätte und Schneeverwehungen. Der deutschlandweit kälteste Tag der Woche wird der Sonntag. In Süddeutschland liegen die Temperaturen hier auch tagsüber im Minusbereich.

Kategorien: