Ostsee: Tausende Urlauber in Lebensgefahr!

timmendorf
Wie leergefegt: Timmendorfer Strand (Archivfoto)
Foto: Thinkstock

62-Jähriger tot aufgefunden

Mitten in der Urlaubssaison wurde in Timmendorfer Strand ein Badeverbot ausgerufen. Erfahrt warum jeder, der jetzt ins Wasser geht, sein Leben riskiert.

Schock für die Badegäste in Timmendorfer Strand: Noch während Dutzende Menschen in der Ostsee sind, um sich bei den hochsommerlichen Temperaturen Abkühlung zu verschaffen, kommt es am Montag zu einer dringenden Warnung der DLRG .

Badegäste müssen sofort das Wasser verlassen! Erwachsene sollen Kinder warnen. Absolute Lebensgefahr! Polizisten gehen am Strand Patrouille.

Was war der Grund für diese plötzliche Maßnahme? Ein Hai? Feuerquallen? Ein Ölteppich aus einem havarierten Schiff? Nichts dergleichen. Der wahre Hintergrund: Starke Windböen drückten die Wellen an den Strand. Unter der Oberfläche bildete sich eine gefährliche Strömung.

Zwei Mädchen wurden dadurch mehr als 150 Meter vom Strand abgetrieben und mussten gerettet werden. Ein 62-jähriger Rentner, der von dem tückischen Strudel umgerissen wurde, kam gar ums Leben.

Trotz absoluten Badeverbots wurden den ganzen Montag immer wieder Urlauber dabei erwischt, wie sie trotzdem ins Wasser gingen. Ihr Leichtsinn hätte auch ihnen zum Verhängnis werden können. Zu insgesamt 20 Lebensrettungen musste die DLRG am vergangenen Wochnenede an den Küsten Schleswig-Holsteins ausrücken. Bis die DLRG Entwarnung gibt, bleibt das Badeverbot am Timmendorfer Strand bestehen.

Kategorien: