Outdoor Sex: Frischluft für unser Liebesleben

outdoor sex
Raus auf die Wiesen! Es ist endlich wieder Zeit für Outdoor Sex!
Foto: iStock

Outdoor Sex macht unser Sexleben viel aufregender

Endlich Frühling, endlich wieder warm, endlich wieder Outdoor Sex! Mit diesen Tipps können wir den Sex im Freien am besten genießen.

Die ersten Sonnenstunden und warmen Temperaturen der letzten Tage können nicht irren: der Frühling ist unaufhaltsam auf dem Weg. Und genauso wie das Thermometer steigen auch langsam die Frühlingsgefühle und der Hormonspiegel. Frauen in schicken Röcken und Männer in engen Shirts starten unwillkürlich das Kribbeln im Bauch. Und was geschieht, wenn man das Kribbeln nicht bis in die eigenen vier Wände unterdrücken kann oder will? Richtig, Outdoor Sex!

Outdoor Sex ist eine ganz besondere Möglichkeit, dem liebsten Menschen nahe zu sein. Durch die Gefahr des Entdecktwerdens wird der Sex außergewöhnlich aufregend. Das Adrenalin schießt in die Höhe, alles wird etwas leidenschaftlicher.

Sex im Freien erfreut sich besonders bei frischverliebten Pärchen großer Beliebtheit. Gerade in der ersten Verliebtheitsphase kann man kaum die Finger voreinander lassen und so wird ein Waldspaziergang schnell mal zur Suche nach dem perfekten Baum, um dahinter wie wild rumzumachen.

Doch Sex in der Öffentlichkeit muss nicht immer nur die Folge jugendlichen Leichtsinns oder eines übervollen Hormonspiegels sein. Besonders für Paare, die schon viele Jahre zusammen sind und deren Sex-Leben zur Routine geworden ist, kann eine solche Erfahrung wieder neuen Schwung ins Liebesleben bringen.

Wem der spontane Quickie am Wegesrand beim Sonntagsspaziergang dann doch etwas zu gewagt ist, kann schon vorher gewisse Vorbereitungen treffen. Ein kleines Schäferstündchen im Wald oder an einem See lässt sich auch planen. Ob als Überraschung für den Partner oder ein gemeinsames Highlight zum Jahrestag: Einfach ein paar Tage vorher schon einmal die Gegend erkunden und nach einem abgelegenen Plätzchen suchen.

Am ausgewählten Tag kann man sich am späten Nachmittag zum ausgewählten Ort begeben und dort, ausgestattet mit einer Decke, einem Picknick und einer Flasche Wein, den Sonnenuntergang zusammen genießen.

Aber Achtung: am besten kein Plätzchen in der Nähe eines beliebten Wanderweges auswählen. Je weniger Schilder an den Bäumen, umso besser ... Sonst könnte es statt bei Ihnen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen in Form von anderen Spaziergängern kommen. Bei einem abgelegenen Plätzchen ist der besondere Kick, jederzeit erwischt werden zu können zwar nicht mehr so hoch, dafür kann man sich ganz ungestört und zügellos seiner Leidenschaft hingeben.

Und noch zwei Extra-Tipps: Bitte beim Outdoor-Abenteuer auch an Mutter Natur denken und gebrauchte Kondome stets ordentlich entsorgen. Nachfolgende verliebte Generationen werden es uns danken. Und wer Angst vor Zecken hat: Vorher mit Schutzspray einsprühen und auf die Decke legen statt daneben - und am besten auch vorab die Borreliose-Impfung checken.

***

Doch lieber drinnen bleiben? Bitteschön ... 10 Hot Spots: Hier wollen Frauen Sex haben

Kategorien: