Paarvibrator: Macht der We-Vibe unseren Sex besser?

paarvibrator we vibe amorelie test sex
Sex mit Paarvibrator? Kann echt Spaß machen...
Foto: iStock / Amorelie

Macht ein Paarvibrator unseren Sex besser? Wir haben für Sie den We-Vibe 4 von Amorelie getestet - und stellen spannende Varianten des Sextoys vor!

Sex kann ganz schön langweilig werden. Immer nur die Missionarstellung, rauf, runter, Ende. Aber das muss nicht so sein! Wer sich als Paar wagt, zu experimentieren, kann richtig viel Spaß im Schlafzimmer (oder sonstwo) haben! Eine Möglichkeit für neues Feuer beim Liebesspiel: der Einsatz von Paarvibratoren.

Diese werden während des Sex von der Frau getragen und stimulieren so gleichzeitig Mann und Frau. Es gibt viele verschiedene Varianten von verschiedenen Herstellern, die sich durch Material, Vibrationsmodi und Zubehör unterscheiden. Wir haben für Sie den We-Vibe 4 von Amorelie getestet.

Was bietet das Sextoy?

Der We-Vibe hat sechs Vibrationsmodi, die Intensität lässt sich via Fernbedienung oder Smartphone-App während des Liebesspiels einstellen. Der We-Vibe passt sich mit seiner samtig-weichen Silikonoberfläche perfekt dem weiblichen Körper an, sodass er auch ohne Festhalten dort bleibt, wo er hingehört. Im Lieferumfang sind, neben dem We-Vibe 4, eine Ladestation mit USB-Anschluss, eine Aufbewahrungstasche und eine kabellose Fernbedienung enthalten. Kostenpunkt: 119 Euro.

Testergebnis: "Der We-Vibe ist schon sehr, sehr cool..."

Wie gut war der We-Vibe im Test?

Das sagt unser Test-Paar: "Der We-Vibe riecht wie ein neuer Turnschuh, sieht dezent aus und lässt sich gut in der Ladestation verstauen. Das Gerät tut das, was es tun soll und das sehr gut sogar. Idee genial und sehr....effizient. Leider bricht die Bluetooth-Verbindung zwischen Vibrator und Fernbedienung gerne mal ab. In dem Fall lässt er sich weder mit dem Handy noch mit der Fernbedienung steuern. Das nervt im Ernstfall richtig. Dafür funktioniert die Fernsteuerung auch vom anderen Ende der Welt gut - sofern die Bluetooth-Verbindung von We-Vibe und Handy der Besitzerin steht. Richtig gut: man muss den We-Vibe wirklich nicht festhalten, er bleibt wo er ist und ist auch wirklich nicht im Weg. Schon sehr, sehr cool..."

Was gibt es für Alternativen?

Günstiger oder teurer, beides ist möglich. Entscheidend ist, ob Sie eine Fernbedienung wollen, oder vielleicht einen rotierenden Vibrator. Es gibt diverse Extras, die mehr kosten können. Was weniger kostet, bietet entsprechend weniger.

Von eis.de gibt es zum Beispiel einen Partner-Vibrator in Lila , der nur 25 Euro kostet. Er bietet ähnliche Funktionen wie der We-Vibe 4 - hat aber keine Fernbedienung.

Auf Lelo.com lockt das Paar-Massagegerät IDA . Dieses Sextoy vibriert nicht nur, es rotiert auch noch. Von der Frau beim Sex getragen ist IDA das erste Paar-Massagegerät, das Vibrationen und Rotationen kombiniert. Auch dieses Toy lässt sich per Fernbedienung steuern und ist 100 Prozent wasserdicht. Der doppelte Spaß kostet allerdings auch - 159 Euro.

***

Auch aufregend: Sex mit Orgasmusverstärker - wir haben getestet

Kategorien: