Pannen in sozialen Netzwerken: So gehen wir damit um!

social media pannen h
Upps, ein falscher Klick und schon ist es geschehen! So gehen Sie mit Pannen und Problematiken in Sozialen Netzwerken am besten um.
Foto: Erica Shires/Corbis

Eine Guideline für das Leben im Social Media

Ein falscher Klick - und schon ist es passiert!

Soziale Netzwerke bieten unzählige Vorteile, machen Spaß und erleichtern das Leben - doch sobald man sich vertippt, zeigt Social Media sein wahres, schmutziges Gesicht: Denn ab und zu bringen Instagram, Facebook, Twitter, und sogar Online Dating Angewohnheiten uns in wahre Bedrängnis!

Wie geht man am besten mit der Freundschaftsanfrage des unliebsamen Kollegen um? Was macht man, wenn ein Freund einen beleidigenden Kommentar auf der eigenen Timeline hinterlässt? Wann ist es Zeit Tante Hildegard die Freundschaft zu kündigen, die täglich zweideutige Sprüche bei Instagram hochlädt? Und warum fällt uns all das überhaupt so schwer? Warum löschen/ignorieren/entfernen wir nicht einfach?

Mit all diesen Fragen ist jetzt Schluss! Hier kommen acht Lösungen für die schlimmsten Pannen & Problemstellungen in sozialen Netzwerken.

1. Hinter dem Flirt in der Dating-App steckt ein Kollege

Irgendwann muss es passieren - schließlich schlagen viele neue Dating-Apps als mögliche Partner Menschen aus Ihrer näheren Umgebung vor. Wenn dieser kritische Moment eintritt, einfach darüber lachen - und dem Kollegen eine Mail mit Screenshot schicken: "Echt witzig, wir übersehen das jetzt einfach mal."

2. Die Freundschaftsanfrage eines Kollegen ignorieren

Jetzt wird's ernst: Ihr Kollege hat Ihnen eine Freundschaftsanfrage auf Facebook geschickt. Sie wissen nicht, wie Sie antworten sollen - schließlich trennen Sie lieber Berufs- und Privatleben? Na gut, dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie räumen Ihr Profil schnell auf und markieren alle zu persönlichen Daten als privat, dann scrollen Sie noch mal das Profil durch, dass sich hier auch keine negativen Kommentare zu ihrem Job finden. Dann klicken Sie auf "Akzeptieren". Oder sie ignorieren einfach die Anfrage und hoffen, dass ihr Kollege nie wieder davon anfängt. Achtung: Die Stimmung zwischen Ihnen könnte unbehaglich werden.

3. Löschen eines unpassenden Kommentars

Sie haben einen Artikel über Geschlechterproblematiken gepostet - doch ein ehemaliger Mitschüler hat einen völlig sexistischen Kommentar darunter geschrieben? Einfach löschen - und gut ist. Sollte er oder sie erneut posten, sprechen sie die Person darauf an. Und denken Sie daran: Schieben Sie es nicht auf einen merkwürdigen Facebook-Fehler, durch den immer wieder Kommentare auf ihrer Seite gelöscht werden - nein, Sie waren es!

4. Ignorieren einer Freundschaftsanfrage eines Familienmitglieds

Die Weihnachtsfeier ist ein Familien-Ding - Social Media dagegen nicht. Sie posten nur Sachen, die Ihre Großmutter besser nicht zu Gesicht bekommt? Das ist okay, und wenn das ignorierte Familienmitglied sie anspricht, tun sie einfach so, als würden Sie ihm einen Gefallen tun - "Oh man, mein Facebook willst du lieber nicht sehen!"

5. Kündigen Sie einem Facebook-Freund die Freundschaft

Leute entfernen sich voneinander. Das ist im wahren Leben so - und auch im Social Media der Fall. Wie Sie das bei Facebook bemerken? Ein Geburtstagserinnerung ploppt auf - und sie gratulieren nicht. Dann wird es Zeit sich zu entfreunden!

6. Ignorieren einer Follow-Anfrage auf Instagram

Sie haben ein privates Profil auf Instagram - und jemand, den sie nicht kennen oder den Sie nicht in ihrer Liste möchten, schickt Ihnen eine Anfrage? Einfach ignorieren! Sollten Sie die Person treffen und es wird Thema - einfach sagen "Instagram? Da bin ich sowieso nie!" Klar, das ist eine Lüge, um niemanden zu verletzen - und um einem unangenehmen Gespräch aus dem Weg zu gehen. Die Wahrheit wird die Person sowieso nicht erfahren - das ist schließlich das Schöne an einem privatem Account.

7. Antworten auf alle 86 Glückwünsche zum Geburtstag

Erst einmal: Herzlichen Glückwunsch zu so vielen Glückwünschen! Aber wie bedankt man sich richtig? Wer verbringt schon gerne den ganzen Geburtstag damit alle Posts mit "Danke!" zu kommentieren und "Gefällt mir" zu klicken? Oder postet man lieber ein "Danke Euch für all die Glückwünsche" 24 Stunden später? Die Antwort: Sie machen gar nichts davon. Sie haben Geburtstag, feiern Sie lieber, als sich bei Facebook rumzutreiben!

Kategorien: