Paola: So tapfer kämpft sie sich zurück in ihr Leben

paola leben q
Gefasst, in tiefer Trauer – Paola bei der Beerdigung ihres Mannes.
Foto: Imago / Geisser

Ein Jahr nach dem Tod von Kurt Felix

Die Witwe will umziehen – und alles hinter sich lassen

Es gibt nichts, was uns die Anwesenheit eines lieben Menschen ersetzen kann. Je schöner die Erinnerung, desto schwerer die Trennung. (Dietrich Bonhoeffer)

Es ist nicht leicht, etwas darüber zu erfahren, wie es Paola (62) zurzeit geht. Denn sie hat sich ganz zurückgezogen, Freunde deuten nur vorsichtig an, wie sehr sie nach dem Tod ihres geliebten Mannes Kurt Felix († 71) trauert.

Doch jetzt erreicht uns eine Nachricht, die uns etwas Hoffnung gibt. Paola will ihr Zuhause in St. Gallen, wo sie mit Kurt Felix lebte, verlassen! Dort ist sie umgeben von Erinnerungen: nicht nur an die glücklichen Tage, wenn sie gemeinsam beim Frühstück saßen, Pläne schmiedeten. Sondern auch an die letzten Lebenstage, die Kurt dort verbrachte.

Die Witwe besitzt noch ein Haus im Tessin. Dahin will Paola jetzt ziehen. Dort, im Süden der Schweiz, ist das Klima lieblicher, das Leben leichter. Sucht Paola dort Heilung für ihre Seele? Flüchtet sie dorthin, weil sie an Depressionen leidet? Es mutet an wie ein tapferer Kampf zurück in ihr Leben – damit sie nicht für immer in Düsternis und Trauer versinkt.

Jetzt, im März, spüren wir alle, wie die erwachende Natur, das laute Vogelzwitschern nach langem Winter, die ersten Sonnenstrahlen, uns die Seele streicheln. Paola will das alles auch spüren, ihr Herz sehnt sich danach. Sie ist zu jung, um sich jetzt aufzugeben, nimmt den Kampf auf. Das wäre auch im Sinne ihres lieben Kurt gewesen!

Kategorien: