Peinlicher Sex-Unfall im Meer: Liebespaar bleibt ineinander stecken

sexunfall im wasser

Foto: iStock/ Symbolbild

Ein guter Grund für das Liebesspiel an Land

So schön die Vorstellung vielleicht für einige auch sein mag: Es gibt wohl einen guten Grund, sich gegen den Sex im Meer zu entscheiden.

Das Rauschen des Meeres im Hintergrund, die warme Sonne, die alles in schönes Licht taucht: An einem fast verlassenen Strand kann ein Liebespaar schon einmal auf die Idee kommen, etwas Abwechslung in sein Sexleben zu bringen und das Liebesspiel einmal vom Bett ins Meer zu verlegen. Diese Idee hatte zumindest ein Pärchen in Italien.

Mit der Romantik hatte es allerdings schnell ein Ende, als das Paar feststellen musste, dass es sich im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr voneinander lösen konnte. Sie steckten tatsächlich ineinander fest. Wie die italienische Tageszeitung 'Il Mattino' berichtet, musste das Pärchen so lange im Wasser warten, bis ihnen eine Dame zu Hilfe kam.

Nachdem das Paar es irgendwie wieder zurück ans Ufer schaffte, gab die Frau ihnen ein Handtuch, um sich zu bedecken. Es wurde ein Arzt gerufen und die Liebenden wurden in die Notaufnahme eines nah gelegenen Krankenhauses gebracht.

Erst hier konnte das Liebespaar wieder voneinander gelöst werden. Der Frau wurde eine Injektion verabreicht, die normalerweise bei schwangeren Frauen dazu verwendet wird, den Uterus zu weiten.

Wahrscheinlich werden sich die beiden nach diesem Sex-Unfall nicht mehr so schnell zu zweit ins Wasser trauen.

Mit seinem skurillen Sex-Unfall steht das Pärchen in Italien nicht alleine da. Hier lesen Sie von von weiteren peinlichen Sex-Pannen .

Kategorien: