Per Instagram zum Star: So funktioniert das Modeln der Zukunft

von instagram zum model
Mit Selfies zum Ruhm: Model Ashley Sky
Foto: Instagram/ashleysky

Der Aufstieg der Instamodels

Wer einen Instagram-Account hat, weiß, wie schnell aus Normalos beim Bilderdienst Internetstars werden können. Diesen Effekt macht sich jetzt eine Modelagentur zunutze.

Ashley Sky ist Model. Die wohlgeformte Brünette hat gegenüber ihren unzähligen Kolleginnen aber einen entscheidenden Vorteil: Über eine Million Follower bei Instagram. Mit denen teilt sie sowohl die neuesten Ergebnisse ihrer Fotoshoots, als auch private Schnappschüsse - eine Kombination, die sich viele Marken gern zunutze machen.

Models, die ihr Privatleben mit der Öffentlichkeit teilen, wirken für Konsumenten nahbarer und sind deshalb für viele Unternehmen attraktive Kooperationspartner, ähnlich wie Blogger.

One.1K, eine Division von One Management, hat sich jetzt auf die Betreuung solcher Persönlichkeiten spezialisiert. Auf den Sedcards der Models sind nicht nur Fotos und Maße abgedruckt, sondern auch die Anzahl der Twitter-, Facebook- und Instagram-Follower. So will man den Models möglichst attraktive Werbedeals an Land ziehen.

Laut den Gründern von One.1K sind die Instamodels die Zukunft. Schließlich haben diese einen viel höheren Wiedererkennungswert und seien außerdem ihre eigene kleine Marke. "Diese Mädchen sind alle wunderschön. Aber es geht auch darum zu zelebrieren, dass sie noch andere Talente haben, wie zum Beispiel Sport, Kunst oder Musik.

Im viralen Zeitalter seien Models nicht einfach mehr nur Teil einer Werbekampagne, sondern das beste Mittel, um Aufmerksamkeit zu erhalten, sagten die Mitbegründer Prince Chenoa und Jacob Dekat. Wir sind gespannt, wo wir den Instamodels als nächstes begegnen.

Kategorien: