Perfekter Körper: Wut wegen Plakat von Victoria's Secret

victorias secret perfect body h

Foto: @hannahhmbooth

Junge Frauen wehren sich gegen Dessous-Plakat

Perfekte Körper sind sehr, sehr dünn, sagt das Dessous-Label Victoria's Secret. Drei junge Amerikanerinnen wehren sich gegen die schädliche Werbe-Botschaft.

Ja, die Frauen auf dem neuesten Plakat von Victoria's Secret sind wirklich schön. Doch sind sie auch perfekt?

Für drei junge Frauen aus den USA ist das nicht die Frage. Was sie stört, ist die Tatsache, dass das Dessous-Label sich herausnimmt, eine bestimmte Körperform als "perfekt" zu beschreiben, die gefühlt höchstens zwei Prozent der Frauen auf diesem Planeten überhaupt erreichen können.

Als die drei Studenten Frances Black, Gabriella Kountourides und Laura Ferris dieses Plakat in einem Shoppingcenter entdeckten, waren sie maßlos wütend und posierten für das Foto mit den Mittelfingern, das sie anschließend über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreiteten. Ihre Botschaft dazu: "Was gibt Victoria's Secret das Recht dazu, festzulegen, was ein perfekter Körper ist???"

Die Reaktionen der Leser auf das Bild waren so beeindruckend, dass die drei sich dazu entschieden haben, eine Online-Petition gegen die "Perfect Body"-Kampagne zu starten.

Auf der zugehörigen Seite schreiben sie: "Jeden Tag werden Frauen mit Werbung bombardiert, die sie unsicher und unzufrieden mit ihren Körpern machen soll, damit sie anschließend Produkte kaufen, die sie schöner und glücklicher machen sollen. So entsteht eine Kultur, die ernsthafte gesundheitliche Probleme wie ein negatives Körperbild und Essstörungen fördert".

Was die drei erreichen möchten: "Wir möchten, dass Victoria’s Secret sich entschuldigt und Verantwortung übernimmt, für die ungesunde und schädigende Botschaft über Frauen und wie ihre Körper bewertet werden sollen, die das Unternehmen durch die Worte “The Perfect Body” an die Gesellschaft aussendet. Wir fordern von Victoria’s Secret, die Formulierung in der Werbung für die BH-Linie Body so abzuändern, dass sie nicht länger ungesunde und unrealistische Schönheits-Standards fördert."

Wir können diese Forderungen gut verstehen und hoffen sehr, dass Victoria's Secret sich dem Appell dieser Frauen nicht verschließt. Schließlich können Frauen auch ohne Push up-BHs und Shaping-Wäsche, mit ein paar Kilos mehr oder Schwangerschaftsstreifen wunderschön aussehen!

Bisher hat das Unternehmen nicht auf die Petition reagiert. Es wäre jedoch extrem unvernünftig, eine Petition zu ignorieren, die jetzt schon mehr als 20.000 Unterstützer gefunden hat.

The Raw Beauty Project NYC: Körperlich behinderte Frauen zeigen ihre wahre Schönheit

Leider ist Victoria's Secret jedoch lange nicht das einzige Label, das auf ein spindeldürres Frauenbild setzt. Unter dem Stichwort #poorbodyimage werden derzeit auf Twitter Bilder von mega-dünnen Mode-Puppen gesammelt. Es ist gruselig.

Kategorien: