Personal Trainer Felix Klemme auf Mission

personaltrainer felixklemme b
Personal Trainer Felix Klemme ist mittwochs um 20.15 Uhr auf RTL II im Einsatz.
Foto: (c) RTL II / PR

"Extrem schwer - Mein Weg in ein neues Leben"

In der RTL-II-TV-Doku "Extrem schwer - Mein Weg in ein neues Leben" hilft Personal Trainer Felix Klemme Übergewichtigen beim Schlankwerden. Wir haben mit ihm über seine Mission gesprochen.

Den Titel der Sendung „Extrem schwer – Mein Weg in ein neues Leben“ kann man zweierlei deuten. Zum einen hinsichtlich des Gewichtes der Protagonisten und zum anderen hinsichtlich der Aufgabe, die vor Dir liegt. Magst Du Herausforderungen?

Genau deshalb haben wir uns für den Namen Extrem schwer entschieden, denn der Weg, den die Protagonisten vor sich hatten, war genau das – extrem schwer . Für mich sind Herausforderungen das, was uns das Leben zu bieten hat. Aus diesem Grund habe ich mich nach meinem Studium direkt selbstständig gemacht.

Mit meinem Unternehmen Outdoor Gym wurde ich anfangs von allen herzlich belächelt, weil sich niemand vorstellen konnte, dass man draußen in der Natur abwechslungsreich und effektiv trainieren kann. Die Protagonisten hatten sich selbst auch schon teilweise aufgegeben. Aber: Wer sich nicht bewegt, kann nichts bewegen!

Viele Frauen wollen schlanker werden. Wie lautet Dein Geheimrezept?

"Ein Wunder-Mittel gibt es leider noch nicht. Darum stehen bei mir eine abwechslungsreiche, gesunde Ernährung und viel Bewegung im Fokus, wenn ich Menschen helfe, zu ihrer Wunschfigur zu kommen ."

Der Volksmund sagt: Iss die Hälfte. Reicht es nicht, weniger zu essen?

"Nein, ganz und gar nicht. Hungern ist kontraproduktiv. Damit erhält der Körper das Signal, dass er alles, was er an Nahrung bekommt, speichern muss. Er weiß ja nicht, wann er das nächste Mal wieder mit Energie versorgt wird. Tja, und die effektivste und größte Speicherreserve, die wir haben, ist nun mal das Körperfett. Wir nehmen also zu statt ab - die sogenannten Problemzonen entstehen."

Als Sportwissenschaftler und Personal Trainer hast Du genügend Erfahrungen mit Klienten, die Gewichtsprobleme haben und abnehmen wollen. Was also ist die Kernessenz beim nachhaltigen Abnehmen? Worauf kommt es wirklich an?

Ganz klar: Auf das Selbstbewusstsein! Wenn ich mir selbst bewusst darüber bin, wie sich Bewegung, Ernährung und mein eigenes Handeln auf meine Gesundheit auswirken, dann ist das wie mit dem Radfahren. Was ich einmal verstanden habe, verlerne ich auch nicht. Nachhaltig wird das Ganze, wenn ich dieses Bewusstsein mit Freude anwende. Dann wird es Lebensart.

Worauf basiert die Ernährung in der Sendung „Extrem schwer – Mein Weg in ein neues Leben“? Wird sie individuell angepasst oder passt hier eine Nahrungsformel auf alle Teilnehmer?

Es gibt keinen speziell auf jeden einzelnen zugeschnittenen Ernährungsplan. Wir Menschen sind zwar alle unterschiedlich, aber genetisch gesehen liegen wir nicht so weit auseinander. Die Steinzeitnahrung verträgt fast jeder Mensch sehr gut und das sind Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Eier und Nüsse. Natürlich gehe ich aber individuell auf mögliche Einschränkungen wie Allergien, Nahrungsmittelintoleranzen oder auch den persönlichen Geschmack ein. Essen muss ja vor allen Dingen eins: SCHMECKEN!

Nun ist es nicht nur wichtig, bei deinen Klienten ein Bewusstsein für ihre Ernährung zu schaffen, sondern auch für Bewegung. Wie willst Du hier bei den Teilnehmern der Sendung vorgehen?

Mein Verständnis von natürlicher und gesunder Bewegung findet in erster Linie dort statt, wo wir Menschen her kommen. Draußen in der Natur und zwar bei Wind und Wetter! Dabei ist es mein Ziel, den Teilnehmern nicht nur zu zeigen, dass wir mit Steinen, Ästen oder Baumstämmen trainieren können, sondern dass die Natur uns auch emotional stark beeinflusst. Meine Philosophie ist es, zurück zu unseren Wurzeln zu kehren. Dabei ist die Natur nicht nur Trainingsraum, sondern vor allem Lebensraum!

Wie motivierst Du Menschen, die nicht nur Schwierigkeiten mit ihrem Ernährungs- sondern auch mit ihrem Körperbewusstsein haben zur Bewegung?

Meist gibt es zu einer negativen Haltung oder mangelnder Motivation immer eine Geschichte. Diese finde ich heraus und zeige dann Lösungsmöglichkeiten. Das Tolle: Bewegung in der Natur macht jedem Spaß. Es ist seit Jahrmillionen in uns verankert. Und Training bedeutet für mich, jede Einheit neu zu gestalten und daraus ein Erlebnis zu machen. Wer einmal mit mir in Bonn durch das Melbtal gelaufen ist, kann das nachfühlen. (Aufnahmen dazu gibt es auch im TV zu sehen.)

Kurz zu deinem Konzept von Outdoor-Gym: Wie bist Du auf die Idee gekommen? Was steckt hinter dem Konzept und was ist das Ziel?

Outdoor Gym hat sich entwickelt durch das Training mit einem meiner Privatkunden in Köln, mit dem ich begann, draußen zu trainieren.

Mit Outdoor Gym möchte ich möglichst vielen Menschen die Möglichkeit geben, draußen, effektiv und mit Freude zu trainieren. Und weil sich nicht jeder einen Personal Trainer leisten kann, trainiert man bei uns zu kleinen Beiträgen. Auf den ersten Blick ist Outdoor Gym: Training an der frischen Luft. Wer aber genauer hinschaut, wird unsere Philosophie finden, die schlussendlich Lebensart bedeutet.

Kategorien: