Philippinischer Supermarkt SM Supermalls verkauft Vergewaltigungs-Shirt

rape t shirt
Schlimmer geht's kaum: Dieses Shirt wurde in der Kinderabteilung verkauft.
Foto: Facebook/Karen Kunawicz

"It's not rape, it's a snuggle with a struggle"

Geschmackloser geht's kaum: In einem Supermarkt auf den Philippinen wurde ein T-Shirt verkauft, zu dem uns wirklich die Worte fehlen.

Von all den absurden T-Shirts (Sie erinnern sich: Das Zara KZ-Shirt oder das Amok-Shirt von Urban Outfitters ), die zur Zeit aus unerfindlichen Gründen ihre Wege in den Verkauf finden, wird uns langsam ziemlich schlecht. Das, was sich die asiatische Supermarktkette SM Supermalls gewagt hat, setzt aber noch einen drauf.

Auf einem T-Shirt in der Jungenabteilung (!) des Supermarktes fand Autorin Karen Kunawicz die Aufschrift "It's not rape, it's a snuggle with a struggle" (in etwa "Es ist keine Vergewaltigung, es ist Kuscheln mit etwas Gegenwehr"). Noch am gleichen Abend postete sie ein Foto des Shirts auf ihrer Facebook-Seite und stellte den Supermarkt zur Rede.

Von diesem folgte am Morgen wie gewohnt eine halbgare Erklärung , aus der hervorging, dass ein solches Verhalten natürlich nicht toleriert werden würde und dass man die T-Shirts aus dem Verkauf genommen hätte. Selbstverständlich wolle man auch auf die Suche nach dem Übeltäter gehen. SM Supermalls weiß nämlich anscheinend nicht einmal genau, von welchem Lieferanten das T-Shirt stammt.

Dieser geschmacklose textile Erguss ist nicht nur eine Beleidigung für alle Opfer von sexueller Gewalt, sondern auch für jeden kleinen Jungen, der darin herumlaufen muss. Wir fragen uns, wer so etwas überhaupt herstellt und wann Labels endlich für eine bessere Kontrolle ihrer Designs sorgen.

Kategorien: