Pickel am Rücken: So entstehen sie erst gar nicht

pickel am ruecken artikel
Pickel am Rücken nerven ganz schön
Foto: Istock

Pickel am Rücken nerven. Vor allem, weil du sie nicht richtig ausdrücken kannst. So entstehen sie erst gar nicht.

Pickel am Rücken sind wirklich nicht schön. Mit den kleinen Biestern macht es keinen Spaß rückenfreie Oberteile zu tragen oder sich nackt zu zeigen. Dabei leiden wirklich viele Menschen unter unreiner haut auf dem Rücken. Es gibt 3 einfache Maßnahmen, um Pickel auf dem Rücken gar nicht erst entstehen zu lassen.

Woher kommen Pickel am Rücken?

Pickel entstehen aus einer Überproduktion von Talg. Dieser verstopft gemeinsam mit Dreck auf der Hautoberfläche die Poren. Dies zeigt sich als winzige, schwarze Punkte - Mitesser. Entzünden sich die Poren, können Sie eitern. Es entsteht ein gelblicher Pickel. Durch den Druck in der Pore wandert der Eiter und Dreck an die Hautoberfläche.

Wenn du diese 3 Punkte beachtest, hast du gute Chancen, dass sich Pickel auf deinem Rücken gar nicht erst entwickeln.

Zu enge Kleidung!

Durch enge Kleidung wird die Entwicklung von Pickeln gefördert. Die Kleidung reibt und sorgt so dafür, dass sich Poren schneller entzünden. Außerdem werden Dreck und Hautschuppen so eher in die Poren gerieben.

Was hilft: Auch, wenn es schwerfällt, gib deiner Haut mehr Platz zum Atmen. Das heißt häufiger Tops tragen, die rückenfrei sind oder weite Kleidung. So erholt sich die Haut und ist nicht ständiger Reibung ausgesetzt.

Synthetische Stoffe vermeiden

Deine Haut braucht Luft zum Atmen. Wer viel auf dem Rücken schwitzt, sorgt ebenfalls dafür, dass die Poren auf dem Rücken verstopfen.

Was hilft: Trage möglichst viel Baumwolle und wenig Polyester. So kann die haut atmen und ist weniger gereizt und Pickel entstehen seltener.

Pass beim Duschen auf!

Haarkuren, Conditioner und Ölshampoos laufen deinen Rücken runter und setzen der Haut zu. Die Poren werden verstopft und so entstehen Pickel.

Was hilft: Wasch deine Haare einfach etwas nach vorne gebeugt. So gelangen die Pflegeprodukte gar nicht erst an deinen Rücken.

Kategorien: