Plus-Size-Model erklärt: So bekommt man eine Bikini-Figur

bikini plus size model tess holliday

Foto: Screenshot Twitter / SimplyBe USA

Jeder kann eine Bikini-Figur bekommen...

Im Sommer heißt es ab an den Strand und rein in die Fluten. Doch nicht jede Frau mag es sich im Bikini zu zeigen. Model Tess Holliday wird jeden inspirieren, es trotzdem zu tun...

Sie ist das dickste Plus-Size-Model der Welt - und stolz auf jedes Pfund von sich. Model Tess Holliday wiegt 117 Kilo bei einer Körpergröße von 1,65 Meter. Die 29-Jährige trägt Kleidergröße 52 und lässt sich trotzdem nicht davon abbringen, am Strand einen Bikini zu tragen.

I have so much to smile about these day! Life is good Nick made me laugh during the shoot & Catherine captured it perfectly.

Ein von +Size Model || Feminist (@tessholliday) gepostetes Foto am

Nun hat das Plus-Size-Model mit dem Modelabel Simply Be eine Kampagne ins Leben gerufen, die allen Frauen - egal mit welcher Konfektionsgröße - mehr Mut zum Bikini machen soll. Unter dem #SimplyBekini zeigt sich Tess Holliday selber in einem Bikini und hält ein Schild mit eben diesem Hashtag vor sich. Zusätzlich wurde mit dem Model ein Video produziert, indem sie ohne Worte erklärt, wie man eine Bikini-Figur bekommt.

Tess Hollidays Tipp für die Bikini-Figur? Zieh einen Bikini an, dann hast du eine Bikini-Figur. So simpel kann es sein. Das Plus-Size-Model möchte so allen Frauen Mut machen, selbstbewusster zu sein. "Ich hoffe, dass dank #SimplyBekini Frauen inspiriert werden, sich selbst und ihre wabbeligen Seiten zu lieben", so die 29-Jährige laut Cosmopolitan.com. "Alles, was Frauen für eine Bikini-Figur tun müssen, ist einen Bikini anzuziehen, dann sind die fertig für den Strand", so Holliday weiter. "Die größte Hemmschwelle für Frauen sind sie selbst. Was aber kein Wunder ist, wenn man die dünnen Körper überall in den Medien sieht." Das Model kritisiert die medial Vorgelebten Schönheits- und Schlankheitsideale und hofft, dass sie mit ihrer Aktion das Selbstvertrauen von Frauen stärken kann. Also Mädels, ab in die Fluten!

Kategorien: