Podest bauen leicht gemacht!

podest bauen

Foto: deco&style

Bühne frei für neuen Stauraum

Sie haben Lust auf Veränderung und wollen einen getrennten Ess- und Wohnbereich in einem Raum schaffen? Mit einem Podest gibt's die ideale Raumlösung.

Ein großes Zimmer wirkt schnell ungemütlich. Mit einem Podest schaffen Sie eine zweite Wohnebene, die den Raum klarer aufteilt und noch so manches unterbringt. Hier kommt unser Vorher-Nachher...

Podest bauen: VORHER

Vor dem Umbau wirkte das Wohnzimmer einfach nur vollgestellt. Schöne Erbstücke und moderne Möbel wollten nicht so recht zusammenpassen. Die Funktionsbereiche gingen völlig uncharmant ineinander über. All das ließ den Raum unstrukturiert und ungemütlich erscheinen.

Podest bauen: NACHHER

Bild oben: Durch die zweite Ebene wirkt der Raum jetzt strukturiert und aufgeräumt. Unter dem Aufbau schaffen Kisten, Boxen, Schubladen zusätzliche Aufbewahrungsfläche. Vom Essbereich gelangt man über drei Stufen in die Lounge-Zone. Der Wechsel der Bodenbeläge betont die Aufteilung optisch. Ein beidseitig zugängliches Regal fungiert als Raumteiler zwischen Sofa und Essplatz – und Rückwand für eine Sitzbank. Gelbe Accessoires setzen frische Akzente. Wie Sie das Podest bauen können, verrät unsere kostelose Anleitung

Schlafsofa, 86 x 203 x 98 cm, ca. 1290 Euro: Car. Modulregal "Hochstapler", je 38 x 76 x 32 cm,
ca. 80 Euro: Tojo Möbel. Teppichboden "Vela", ca. 80 Euro/qm: JabAnstoetz Teppiche

Dinnermusik

Mit Teppich und Sitzbank sowie einem Mix aus alten und neuen Stühlen wird dem Essplatz neues Leben eingehaucht. Umgeben von sonnigen Tönen ist auch das Klavier im geänderten Kontext perfekt inszeniert.

Esstischstühle "Chicago", 77 x 61 x 54 cm, ca. 479 Euro: Bolia. Pendelleuchten "Caravaggio", ab H 20 cm, ca. 195 Euro: LightYears. Hocker, gelb, "TamTam", H 47 cm, ca. 206 Euro: Made in Design

Unter Dach und Fach

Schiebt man die Sitzbank beiseite, lässt sich die Rückenlehne zu zwei übergroßen Schubladen ausziehen, die den Raum unter dem Podest ausnutzen. Hier können Sitzkissen oder Klappstühle verschwinden.

Sitzbank "Sigurd", 45 x 114 x 43 cm, ca. 69 Euro: Ikea. Ähnlich gesehen: Zeitschriftensammler, 32 x 8 x 24 cm, ca. 29 Euro: Naturehome; Vase, weiß, H 18 cm, ca. 42 Euro: FermLiving

Mehr Tiefe

Verlängert man die Fensterbank in den Raum, entsteht ober- und unterhalb viel Ablagefläche. Während oben Platz geschaffen wird für Deko-Arrangements, können unten Bücherkisten, Container
und kleine Hocker untergebracht werden.

Tischleuchte "Flax", H 45 cm, ca. 119 Euro: Bolia. Stoff für Vorhänge "Yasmina", Breite 300 cm, ca. 71 Euro/m: Saum & Viebahn. Sitzhocker, 40 x 40 x 40 cm, ca. 249 Euro: Bent Hansen über www.weide-hamburg.de

Ruhezone

Dass hier das Kuschelreich beginnt, erkennt man schon am Bodenbelag: Statt Holz wurde ein flauschiger Teppich verlegt. Helle Naturtöne , kombiniert mit Gelb, wirken ruhig und entspannend.

Schlafsofa, 86 x 203 x 98 cm, ca. 1290 Euro: Car. Modulregal "Hochstapler", je 38 x 76 x 32 cm, ca. 80 Euro: Tojo Möbel. Teppichboden "Vela", ca. 80 Euro/qm: JabAnstoetz Teppiche

Rückendeckung

Gut abgeschirmt von einer hohen Lehne, bietet der modern interpretierte Ohrensessel einen intimen Raum im Raum. Da die Flügel bis über Kopfhöhe reichen, werden sogar Geräusche gedämmt.

Sessel "Basket", 127 x 90 x 74 cm, ca. ab 1300 Euro: Softline. Beistelltisch "Reachhigh", 63 x 61 x 39 cm, ca. 200 Euro: Bolia

In Sonne getaucht

Mit etwas Farbe lassen sich schlichte Vasen leicht aufwerten.

Und so geht's:
Kleben Sie die Vase an der gewünschten Linie mit Klebeband ab und drücken Sie dieses gut an. Den unteren Teil der Vase mit Acrylfarbe anmalen und gut trocknen lassen. Tipp: Schneller geht's, wenn Sie die Vase in die Farbe dippen.

Alle Bilder: deco&style

5 Tipps für mehr Stauraum - so wird's gemacht:

Sie haben wenig Abstellfläche? Dann denken Sie um und nutzen Sie Plätze, die Sie bisher nicht auf dem Plan hatten:

1. Hinter dem Sofa Die Couch etwas vorziehen und zwischen Wand und Lehne ein Regalbrett anbringen. Darunter ist Platz zum Verstauen, obendrauf können Sie Bücher oder Leuchten stellen.

2. Unter der Treppe Oft ist unter der Schräge noch Raum für eingepasste Regale oder Einbauschränke.

3. Neben dem Schrank Mit Regalborden und einer Garderobenstange können Sie den Platz zwischen Wand und Kleiderschrank nutzen.

4. Unter dem Bett In großen Schubladen (auf Rollen) können Kleidung, Koffer oder Bettwäsche unauffällig lagern.

5. Neben den Fenstern Wird die Vorhangstange um 30 cm nach vorne versetzt, entsteht hinter den Stores zu beiden Seiten Ablagefläche.

Kategorien: