Bewegende RettungsaktionPolizisten finden völlig verschmutztes Baby und baden es auf der Polizeiwache

Polizisten findne verwahrlostes Baby und baden es
Endlich wieder sauber: Zurück auf dem Revier badeten die Polizisten das Kind im Küchenspülbecken.
Foto: Facebook/ West Virginia State Police Princeton

Als die Polizeibeamten auf ihrer Streife den Wagen einer offensichtlich betrunkenen Frau anhielten und einen Blick ins Innere warfen, waren sie schockiert. Im Auto saß ein völlig mit seinem eigenen Erbrocheren beschmutztes Baby, dessen schlimmer Zustand von seiner Mutter offensichtlich vollkommen ignoriert worden war. Sie konnte den Polizisten noch nicht einmal antworten, als sie diese nach dem Namen des Kindes fragten.

Die Polizisten entschlossen sich daher dazu, dass Kind erst auf mit auf die Wache zu nehmen und zu baden. Gesagt und getan. Dem einjährigen Jungen schien es nach einem Bad im Spülbecken der Wachenküche schon viel besser zu gehen. Anschließend versorgten ihn die Polizisten noch mit einem Teddybär und kuschelten mit ihm. Eine Behandlung, die der Kleine sehr genoss. Tatsächlich ging es ihm bereits seit einiger Zeit nicht gut.

Der kleine Fratz wurde von den Polizisten inzwischen an das Jugendamt übergeben und befindet sich aktuell bei einem gesetzlichen Vormund. Die Mutter muss sich nun auf eine mögliche einjährige Gefängnisstrafe und ein Bußgeld in Höhe von ungefähr 900 Euro gefasst machen.

 

Kategorien: